Familie freut sich auf einer Wanderung
Alpenüberquerungen / Wanderungen von Hütte zu Hütte / Durchquerungen / Mit der Familie in die Berge / Europa / Deutschland / Italien / Österreich / Allgäuer Alpen / Ötztaler Alpen / Lechtaler Alpen

Alpenüberquerung mit Kindern auf dem E5

Ein Abenteuer für die ganze Familie mit Gepäcktransport von Oberstdorf nach Meran

  • Allgäuer Alpen, Lechtaler Alpen, Ötztaler Alpen, Südtirol
  • Für Kinder / Jugendliche von 12 bis 16 Jahren
  • Mit der Familie über den Alpenhauptkamm
  • Besuch der Ötzi-Fundstelle auf 3200 Meter
  • Gepäcktransport laut Programm

    Vorbereitungskurse für Alpenüberquerungen:
  • AQVOR
  • AQVALP

 

Kinderpreis:
Für Kinder von 12 bis 16 Jahre: ab € 1195,– .

Impressionen
Programm

Gemeinsam über die Alpen. Für Teenies von 12 bis 16 Jahren ist das gut machbar, wenn sie schon auf Mehrtagestouren Erfahrung im Bergwandern gesammelt haben. Von den Allgäuer Alpen geht es über die Lechtaler Alpen ins Inntal. Weiter geht es über den Venetberg ins Pitztal und über den vergletscherten Alpenhauptkamm in die Ötztaler Alpen. An der hoch gelegenen Similaunhütte am Niederjoch, 3019 m, wird ein Abstecher zur Fundstelle des Eismanns „Ötzi“ unternommen. Am nächsten Tag wandern wir hinunter ins Schnalstal und fahren mit dem Bus ins sonnige Meran. Die Gehzeiten liegen zwischen vier und acht Stunden täglich. Mittags gibt es immer eine Hütte zum Einkehren. Ein weiterer Höhepunkt auf dem Weg von Oberstdorf nach Meran ist die Gletscherwanderung in den Ötztaler Alpen. In Meran freuen sich alle auf Eis und Spaghetti! Nach einer herrlichen Alpenüberquerung fahren wir ganz bequem mit dem Bus zurück nach Oberstdorf.

Erläuterungen: Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
Hm ↑100 ↓200 Höhenmeter im Aufstieg bzw. im Abstieg.

1. Tag: Gemeinsamer Aufstieg zur Kemptner Hütte, 1840 m

Treffpunkt mit Ihrem Bergführer um 12.45 Uhr in Oberstdorf in der Bahnhofshalle. Kurze Taxifahrt in die Spielmannsau und Aufstieg zur Hütte. Ihren Rucksack können Sie in die Materialseilbahn legen. So ist auch am ersten Tag ein "unbeschwerter" Aufstieg gegeben. Abendessen und Programmbesprechung.

Rucksacktransport.

ca 850hm
ca 3h
ca 6km
Technik
Kondition
2. Tag: Leutkircher Hütte, 2251 m

Über einen guten Steig wandern Sie hinauf zum Mädelejoch, 1974 m, an der deutsch-österreichischen Grenze. Steiler Abstieg durch das Höhenbachtal nach Holzgau im Lechtal, 1070 m. Dabei wird die  Höhenbachtalschlucht über eine spektakuläre Seilhängebrücke überwunden. Eine der höchsten und längsten Fußgängerhängebrücke Österreichs. Gemütliche Rast und anschließende Fahrt ins Almajurtal. Aufstieg zur gemütlichen Leutkircher Hütte am Lechtaler Hauptkamm.
Hm ↑ 130 ↓ 870 Gz 2.5 h 7,2 km bis Holzgau
Hm ↑ 950 Gz 3,5 h 8,6 km bis Leutkircher Hütte

 

ca 1080hm
ca 870hm
ca 6h
ca 15km
Technik
Kondition
3. Tag: HIrschpleiskogel, 2546 - Venet Gipfelhütte

Da es heute vor allem bergab geht, kann am Morgen noch der aussichtsreiche Hirschpleiskogel (Hm ↑↓ 295, Gz ca. 1,5 h) bestiegen werden. Zurück an der Hütte, geht es fast nur absteigend, durch Bergwald und über flache Almböden, hinunter nach Pettneu am Arlberg, 1222 m. Ein Taxi bringt Sie nach Zams im Inntal, 800 m. Nun geht es mit der Bergbahn hinauf auf den Krahberg, 2208 m. Die Venet-Gipfelhütte liegt in unmittelbarer Nähe der Bergstation und bietet einen fantastischen Ausblick auf die Tiroler Bergwelt.
Hm ↑ 80 ↓ 1030 Gz 4,5 h 7,5 km Abstieg nach Pettneu

Hm ↑ 295 ↓ 295, Gz 1,5 h Hirschpleiskogel, 2546 m "G"

ca 1030hm
ca 4,5h
Technik
Kondition
4. Tag: Venetberg, 2513 m, - Abstieg ins Pitztal

Der Aufstieg am frühen Morgen auf den Venetberg, 2513 m, lohnt sich in jedem Falle bei schönem Wetter, denn es erwartet Sie eine unvergleichliche Aussicht auf die Ötztaler Gletscher und die Bergkette der Nördlichen Kalkalpen. Auch der lange Abstieg ins Pitztal bietet ein herrliches Bergpanorama. Fahrt von Winkl bei Wenns, 976 m, nach St. Leonhard ins Wellnesshotel. „G"

ca 390hm
ca 1590hm
ca 7h
Technik
Kondition
5. Tag: Bergsteigerdorf Vent, 1900 m

Für einige ist es vielleicht die erste Gletschertour. Freuen Sie sich auf einen Tag mit völlig neuen Eindrücken. Fahrt ans Talende und Auffahrt mit dem Gletscherexpress auf 2841 Meter. Abstieg zum Mittelbergferner und Gletschertraversierung zur Braunschweiger Hütte, 2758 m. Mittagsrast bei schönem Wetter auf der Terrasse mit Gletscherblick. Ab Braunschweiger Hütte: Aufstieg zum Rettenbachjoch, 2993m, Abfahrt mit der Schwarze-Schneid-Seilbahn. Fahrt mit dem  Bus zum Tiefenbachferner. Über einen wunderschön angelegten Panoramaweg erreichen Sie das Bergsteigerdorf Vent im Ötztal. 
Hm ↑ 140 ↓ 1050  Gz 3,5 h 10 km  „G"

ca 140hm
ca 1050hm
ca 3,5h
Technik
Kondition
6. Tag : Vent über die Martin-Busch-Hütte, 2501 m - Similaunhütte, 3019 m – Meran

Beim Aufstieg durch das Niedertal ist der Gipfel des Similaun immer im Blick. Kurze Rast an der Martin-Busch-Hütte, 2501 m. Nun folgt der Aufstieg zum Niederjoch, 3019 m, wo die Similaunhütte thront. Hier verlassen wir Österreich und machen uns an den langen Abstieg durch das Tisental ins Schnalstal nach Südtirol. Fahrt ins Hotel direkt in Meran oder etwas außerhalb. Genussreicher Ausklang!

Option Ötzi-Fundstelle: Hm ↑ ↓ 200 | GZ 2,5 h 


"G"

ca 1290hm
ca 1390hm
ca 8h
Technik
Kondition
7. Tag: Busrückfahrt nach Oberstdorf

Abfahrt in Meran um 8 Uhr. Über den Reschenpass geht es zurück zum Ausgangsort nach Oberstdorf. Keine Zwischenstopp in Kempten. Verabschiedung gegen 14 Uhr.


Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • 6 Nächte laut Ausschreibung
  • Halbpension
  • Rucksacktransport per Materialseilbahn am 1. Tag
  • Transfers, Seilbahnen im Rahmen des Programms
  • Gepäcktransport laut Programm
  • Busrückfahrt am 7. Tag
  • geprüfter Bergwanderführer

Bei uns außerdem enthalten
  • Umfangreiches Versicherungspaket:
    Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

 

Unterbringung

Lager in gut bewirtschafteten Hütten, Duschmöglichkeit gegen Gebühr
Familienzimmer mit Dusche/WC in guten bis einfachen Hotels

Bitte beachten Sie, dass bei einer 2er-Buchung die Belegung mit einer anderen Familie erfolgen kann.

Zusatzkosten

Mittagsverpflegung und Getränke - es gibt auf der gesamten Route Einkehrmöglichkeiten
Getränkeflaschen können unterwegs an den Alpenbächen aufgefüllt werden.

Auf den Hütten kann ein Lunchpaket gekauft werden gegen Gebühr
(je nach Hütte unterschiedlich ab 4,--)

Trinkgelder

Anforderungen

Erwachsene/Kinder/Jugendliche:
Bergwandererfahrung ist notwendig, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, gute Kondition für die angegebenen Gehzeiten. Diese Alpenüberquerung darf trotz Komfort nicht unterschätzt werden. Sehr wichtig sind gut Bergschuhe mit fester Profilsohle und passende Bergsocken. Die Bergschuhe sollten eingelaufen sein.

Alle anderen Wanderungen:
Technik
Kondition
2. Tag: Aufstieg zur Leutkircher Hütte
Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Für diese Reise haben wir Ihnen eine Liste mit Empfehlungen zusammengestellt.
Hier ansehen
Weitere wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.

Sollten Sie eine Übernachtungsmöglichkeit in Oberstdorf benötigen, wenden Sie sich bitte an die Zimmerverwaltung in Oberstdorf. Telefon: 08322-700217 oder Hotel Saschas Kachelofen Info hier:

Es kann eine spätere Rückreise nach Oberstdorf gebucht werden. Bitte bei Busreisen Prenner direkt  melden. Die Zimmerreservierung ist selbst vorzunehmen.

Eine Erstattung der Rückfahrt von Meran nach Oberstdorf, von der gebuchten Pauschalreise über den DAV Summit Club, ist nicht möglich. Die Rückfahrt wird noch einmal von Busreisen Prenner berechnet.

"G" - Gepäcktransport: Am ersten Tag übergeben Sie Ihr separat gepacktes Gepäckstück. An den Tagen, die im Reiseprogramm mit einem „G” gekennzeichnet sind, steht es zur Verfügung.

DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

Bahnhof: Oberstdorf

Langzeitparken in Oberstdorf auf den Parkplätzen P1 oder P2 am Ortseingang.
Parken:https://www.oberstdorf.de/anreise-verkehr/parken.html

 

Premiumpartner
Ausrüstungspartner