Programm
Unterstaller Alm Villgratental

Genusswandern im Osttiroler Bergsteigerdorf Villgratental

Kulinarischer Genuss im Hotel Gannerhof

  • Villgratner Berge, Innervillgraten
  • Das Bergsteigerdorf im Villgratental
  • Naturerlebnis in einem unberührten Alpental
  • Genuss-Hotel Gannerhof mit großartiger 4-Haubenküche (Gault Millau 17 von 20 Punkten)
  • Maximal 800 Höhenmeter Aufstieg
Impressionen
Ihre Reise

„Kommen Sie zu uns – wir haben nichts!“ Aus einer launigen Bemerkung über das Villgratental wurde fast ein Slogan des Osttiroler Seitentals. Bewusst sind die Bewohner einen anderen Weg gegangen und haben sich gegen allerlei Erschließungsprojekte erfolgreich gewehrt. Zu den führenden Köpfen des Tales gehört Alois Mühlmann, Seniorchef des Gannerhofs. Wer vom Villgratental spricht, spricht vom Gannerhof, und wer einmal dort war, kommt gerne wieder. Ein Drei-Sterne-Hotel, das mit einem außergewöhnlichen Ambiente besticht und mit einer Gourmetküche, die weit über die Region hinaus bekannt ist. Ach ja, und fast hätten wir es vergessen: Wir sind natürlich inmitten eines Wanderparadieses. Ob bei einer pittoresken Almrunde, einer Gipfeltour zum Steinrast, 2253 m, oder dem Kalksteiner Jöchl, 2326 m: Schöne Ausblicke auf das Villgratental und die Dolomiten Osttirols sind meist garantiert. Bei Wanderungen mit Anstiegen bis zu 800 Höhenmeter bleibt noch genügend Zeit, um die Annehmlichkeiten der komfortablen Unterkunft zu genießen.

1. Tag: Begrüßung um 18 Uhr im Hotel Gannerhof in Innervillgraten

Das Dorf im Villgratental zählt zu den kleinen aber feinen Bergsteigerdörfern, die nach strengen Auswahlkriterien von den Alpenvereinen ausgewählt wurden. Alpintourismus ohne Bettenburgen und Pistenschneisen! Im Gannerhof angekommen genießen Sie Ihr erstes feines Abendessen, danach Programmbesprechung in gemütlicher Runde.

2. Tag: Almrunde am Talschluss

Die Rundtour startet direkt vom Gannerhof. Am Beginn vom Einattal, kurz vor den Taletalmen, zieht der Aufstieg in angenehmer Steigung zur Bergletalm, 2076 m. Hoch über dem Villgratental führt die Höhenwanderung über das Kamplassegg, 2201 m, zur Kamelisenalm, 1973 m, einem bezaubernden Ensemble uriger Almhütten. Der Kreis dieser herrlichen Almwanderung schließt sich wieder am Hotel.

3. Tag: Von Thurntaler Rast über Astatt Sattel, 2300 m, nach Innervillgraten

Transfer zur Thurntaler Rast, 2000 m. Von hier anfänglich Wanderung auf dem Thurntaler Rundwanderweg, der als Tiroler Jubiläumsweg ausgezeichnet wurde. Aufgrund des atemberaubenden Panormablicks über Pustertal und zu den Sextern Dolomiten ist er sehr beliebt bei Einheimischen und Gästen. Über grüne Almwiesen Querung auf dem Bonner Höhenweg unterhalb des Thurntaler, 2408 m, zum Astatt Sattel, 2300 m. Von hier anfänglich anspruchsvoller Abstieg mit unterschiedlichem Geröll. Entlang des Tafinbachs bis nach Innervillgraten.

4. Tag: Tessenberger Seen, 2126 m - Steinrast, 2253 m

Fahrt über Heinfels, am Eingang des Villgratentals im Hochpustertal, zur Tessenberger Alm, 1950 m. Panoramawanderung über einen Höhenrücken mit beeindruckender Rundschau bis in die Dolomiten. Gipfelüberschreitung Küheck, 2253m. Abstieg bis zur Reiterstubn ins Winkeltal, 1378 m. In Außervillgraten lädt der liebevoll renovierte Wurzerhof zum Verweilen ein, mit Dreifachmühle und kleinem Museum. Abends, in gemütlicher Runde, können Sie nochmals den Tag Revue passieren lassen.

5. Tag: Schwarzsee, 2455 m – Bonner Höhenweg

Fahrt ins hinterste Villgratental zur Unterstalleralm, 1673 m. Rhythmisch in vielen Serpentinen über den „Viehgarten”, 2242 m, zum mythenumrankten, einsamen Schwarzsee, der zu den Gsieser Bergen gehört. Weg über den Grat mit leichter Kraxelei und schmalem Pfad an steilerem Hang. Ein besonderer Ort in den Villgratener Bergen. Auf dem Bonner Höhenweg zur Oberstalleralm, 1864 m, eines der schönsten Almdörfer im Alpenraum. Abstieg zum Ausgangspunkt. Am Stallerbach besichtigen Sie noch die „Wegelate Säge”, eines der letzten Venezianer-Sägewerke. Für den Erhalt dieses Industriedenkmals wurde der Villgrater Heimatpflegeverein mit dem Henry-Ford-Umweltpreis ausgezeichnet.

6. Tag: Heimreise nach dem Frühstück

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • 5 Nächte im Doppelzimmer, Dusche/WC
  • Halbpension, Tourentee, Tourenbrot
  • Transfers gemäß Programm
  • Geprüfte*r Bergwanderführer*in

Bei uns außerdem enthalten
  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

NICHT im Reisepreis enthalten
  • Rückfahrt am 4. und 5. Tag mit dem öffentlichen Bus oder Taxitransfer ca. 30 €
  • Mittagessen und Getränke
  • Trinkgelder

Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.
Unterbringung

Das Drei-Sterne-Hotel Gannerhof ist ein Schmuckstück und besticht durch außergewöhnliches Ambiente. Gemütliche Zimmer im Stammhaus mit Dusche/WC, Haarfön, Fernseher und Balkon. Kostenfreies WLAN. Kleine Romantiksauna im Stammhaus; Bademäntel stehen zur Verfügung. Das Frühstücksbuffet mit hausgemachten Spezialitäten (u.a. selbst gebackenes Bauernbrot) und die Nachmittagsjause mit Suppe oder Salaten, Kuchenbuffet und Obst sind Genuss pur. Das Vier-Gänge-Gourmet-Wahlmenü am Abend ist die Krönung des Tages. Website: Gannerhof

Anforderung und Ausrüstung

Erste Bergwandererfahrung, Kondition für die Gehzeiten in gemütlichem Tempo mit erholsamen Pausen.

Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Hier ansehen
Anreise und wichtige Informationen
DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

Bahnhof: Sillian im Pustertal, Abholung mit Hotelbus möglich

Reiseziel entdecken
Weiterführende Informationen zum Reiseland Österreich
Das sagen Mitreisende
Jörg .
„Das Villgratental ist wunderschön und liegt abseits der großen Touristenströme. Das Gefühl der Entschleunigung kommt schnell und leicht. Und mit Ralf hatten wir einen wunderbaren, sehr empathischen und kompetenten Bergführer.“
Caroline H.
„Es hat einfach alles gestimmt. Das wunderschöne Villgratental mit seinen harmonischen Berghöfen, die schönen Wanderungen durch Alpenrosen und blühende Bergwiesen, die sympathischen Mitwanderer/innen und natürlich der „Gannerhof“. Ein wahrer Gourmettempel mit Stil und Natürlichkeit. Besonderer Dank geht nochmal an Gerhard. Nach längerer Wanderpause hast du mir die Zuversicht und das Selbstvertrauen vermittelt, dass ich gebraucht habe um den 2545 m hohen Gipfel zu erklimmen. Stolz auf mich und voll zufrieden denke ich gerne an die aktiven Wandertage zurück.“
Wolfgang S.
„Ausgesprochen freundliche, kompetente Bergführerin“
Wolfgang H.
„Sehr schöne Touren, wenig Touristen, keine Mountainbikes unterwegs, beste Küche in außerordentlichen Ambiente.“
Gottfried S.
„Es war wieder ein Genuss mit Gerhard Hug in einer herrlichen Landschaft zu wandern. Gerhard ist ein super Wanderführer mit der richtigen Mischung zwischen Kompetenz, Menschenführung und Fürsorge. Das Hotel strahlt Behaglichkeit sowie Atmosphäre aus und verfügt über eine hervorragende Küche. Ein toller Wanderurlaub mit sympathischen Mitwandererinnen und -wanderern.“
Marianne P.
„Anfang Juli führten die Höhenwege zu großen Teilen durch sehr blumenreiche Wiesen und Matten, die mich so begeisterten, dass ich die z.T. fehlende Weitsicht aufgrund zahlreicher Wolken leicht verschmerzen konnte. Im schönen alten "Gannerhof" fühlte ich mich sehr gut aufgehoben, und unser Abendmenü, und auch das Suppen- und Kuchenangebot am Nachmittag nach der Tour, waren immer köstlich.“
Janine A.
„Sehr schöne abwechslungsreiche Wanderungen in ursprünglicher Natur ohne Massentourismus. Unsere Wanderführerin Karin ist super individuell auf unsere Bedürfnisse und die Gegebenheiten vor Ort eingegangen. Sehr schöne Unterkunft mit Spitzenküche, was die erholsamen Tage in den Bergen wunderbar abgerundet hat! Sehr zu empfehlen für Genussmenschen, für die nicht die sportliche Herausforderung an erster Stelle steht!“
Peter B.
„Wunderschöne Touren in einer zauberhaften Gegend. Großartiges Hotel. Gerhard ist ein supernetter Wanderführer, sehr kompetent.“
Claudia M. .
„Die Wanderwoche im Villgratental war rundum ein Erfolg - Gerhard hat uns bestens informiert und wir hatten in der Gruppe einen Riesenspaß und einen perfekten Zusammenhalt - das Hotel - vor allem die küche -war erstklassig“
Diese Reisen könnten Sie auch interessieren
Premiumpartner
Ausrüstungspartner