Wanderer auf einer Felsenkette im Fassatal
Wanderungen von Hütte zu Hütte / Durchquerungen / Europa / Italien / Dolomiten / Rosengarten / Sellagruppe / Marmolada

Vom Fuße der Marmolada bis zum Karerpass

Auf der Fassatal-Runde von Hütte zu Hütte

  • Trentino, Dolomiten, Vigo di Fassa
  • Panoramawanderungen mit Seilbahnunterstützung
    rund um das Fassatal
  • Aussichtsreiche Wege zwischen Marmolada und Rosengarten
  • Wanderungen von Hütte zu Hütte
  • Hotelnächtigung am 1. und 7. Tag
Impressionen
Programm
1. Tag:Begrüßung um 18 Uhr in einem Hotel in Vigo oder in Pozza di Fassa im Fassatal

Abendessen und Programmbesprechung.

2. Tag: Vom Pellegrinopass, 1930 m, zum Contrinhaus

Morgendliche Fahrt mit dem Taxibus zum Pellegrinopass (ca. 30 Minuten). Hier startet die Wanderung zuerst über Almendörfer zum Rifugio Fuciade, 1974 m, und dann steil und teilweise in gerölligem Gelände hinauf zum Cirellepass, 2683 m. Der Dolomiten-Höhenweg Nr. 2 gibt hier den Weg vor. Das von den über 3000 Metern hohen Gipfeln geprägte Panorama ist überwältigend: im Süden die Pala, im Westen die Cima Uomo-Kette im Osten der Sasso Vernale und die senkrechten Wände der Marmolada. Abstieg zur Hütte.

ca 800hm
ca 700hm
ca 5h
Technik
Kondition
3. Tag: Über den Col de Bousc, 2434 m, zur Castiglionihütte am Fedaiasee,

Die Wanderung folgt dem alten österreichischen Militärweg, der von russischen Kriegsgefangenen im Ersten Weltkrieg durch die Felsen geschlagen wurde. Interessant ist die ständig wechselnde Landschaft: zuerst Wald, dann vom Wasser geschliffene Kolke und schließlich im Osten die felsigen Hänge am Fuße des Marmolada-Gletschers. Wir folgen dem teilweise versicherten Steig zum Col de Bousc, mit den Ruinen der alten Kriegsseilbahn. Nun geht es noch ein Stück bergauf zur Schutzhütte Pian dei Fiacconi, 2626 m, und per Seilbahn hinunter zum Fedaiasee.

ca 1130hm
ca 530hm
ca 6,5h
Technik
Kondition
4. Tag: Bindelweg – Saas Pordoi, 2950 m – Friedrich-August-Hütte

Die Traverse über den Bindelweg zum Pordoijoch, 2239 m, ist für seine spektakuläre Aussicht berühmt. Die Auffahrt zum Sass Pordoi, 2950 m, erweitert nochmals den Aussichts-Horizont auf 360 Grad. Kurzer Abstieg nach Pecol, 1990 m, und mit der Kabinenbahn hinunter nach Canazei. Von Campitello erreichen wir per Bahn das Col Rodella und unsere Unterkunft. 

ca 500hm
ca 700hm
ca 4h
Technik
Kondition
5. Tag: Vom Col Rodella zur Antermoiahütte

Der heutige Weg ist nach dem Sachsenkönig Friedrich August benannt, der ein begeisterter Botaniker war. In stetigem Auf und Ab führt uns der Weg am Fuße des imposanten Langkofel und des Plattkofel zur Plattkofelhütte, 2300 m. Weiter auf dem Höhenweg ins Talende und Abstieg ins Durontal, 1930 m. Aufstieg zum Passo Ciaregole, 2282 m, und zum Dona-Pass, 2516 m. Entlang des Südhangs der Cima di Dona geht es zur Antermoiahütte. Hier genießen wir das atemberaubende Panorama auf den Kesselkogel, 3002 m, dem höchsten Gipfel der Rosengartengruppe.

ca 800hm
ca 600hm
ca 6h
Technik
Kondition
6. Tag: Unter den Vajolettürmen zum Rifugio Stella Alpina

Zuerst verläuft der Weg über den Antermoia-Pass, 2770 m, und dann am Westhang des Kesselkogel entlang zum Grasleitenpass, 2597 m, mit der gleichnamigen Hütte. Die bizarren Vajolettürme begleiten uns auf dem Abstieg durch das Vajolettal. Hier befinden wir uns in einem der bekanntesten Bergsteigergebiete, das Pioniere wie Paul Preuss und Tita Piaz weltberühmt gemacht haben. Über einen gesicherten Steig kann von der Vajolethütte, 2243 m, zur Gartlhütte, 2621 m, aufgestiegen werden. Hier zeigen sich die Vajolettürme hautnah. Nun geht es nur noch abwärts zur Unterkunft.

ca 700hm
ca 1230hm
ca 6h
Technik
Kondition
7. Tag: Rotwandhütte, 2280 m – Karerpass – Fassatal

Leicht ansteigend geht es durch lichten Lärchenwald hinauf zur Aussichtskanzel des Ciampedie, 1997 m. Über den Vial de la Feide (Schafsteig!) wandern wir zur gastlichen Rotwandhütte im westlichen Rosengarten. Vorbei am Denkmal von Theodor Christomannos, dem Erbauer der Dolomitenstraße, erreichen wir die Paolinahütte, 2125 m. Mit dem Sessellift hinab zum Karerpass, 1745 m, der Südtirol mit dem Trentino verbindet. Busfahrt ins Hotel.

ca 450hm
ca 300hm
ca 4h
Technik
Kondition
8. Tag: Verabschiedung und Heimreise

Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • 2 Nächte im Hotel, Doppelzimmer mit Dusche/WC
  • 5 Nächte in Hütten, Mehrbettzimmer
  •  Halbpension
  • Taxifahrt am 2. Tag
  • Hüttenschlafsack aus Baumwolle
  • Liftkosten lt. Programm
  • Bergwanderführer*in

Bei uns außerdem enthalten
  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung
Unterbringung

1./7. Tag: Doppel- oder Dreibettzimmer mit Dusche/WC in gutem Hotel.
2.–6. Tag: Mehrbettzimmer, teilweise Duschmöglichkeit gegen Gebühr, in gut bewirtschafteten Hütten.

Zusatzkosten

Mittagessen
ggf. Trinkgelder

Anforderungen

Bergwandererfahrung, Trittsicherheit. Gute Kondition für die Gehzeiten.

Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Für diese Reise haben wir Ihnen eine Liste mit Empfehlungen zusammengestellt.
Hier ansehen
Weitere wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.

DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

Die Parkmöglichkeiten werden Ihnen vor Ort gezeigt.

Bahnhof: Bozen, Bus ins Fassatal (ob nach Pozza oder Vigo di Fassa erfahren Sie mit Ihren Reiseunterlagen).

Das sagen Mitreisende
Karlheinz G.
„Es war eine rundum schöne Bergtour mit einer sehr guten Gruppe und einer sympathisch, kompetenten Wanderführerin. Jeder Tag war gut ausgestaltet, auch bei wetterbedingten Alternativen“
PETER N.
„Alles hat super geklappt“
PETER N.
„Alles hat super geklappt“
Claudia G.
„Es war eine tolle Woche mit sehr schönen Eindrücken und auch unvorhergesehene Ereignisse wurden von unserem Wanderleiter Robert hervorragend gelöst“
Birgit I.
„Es war eine wunderbare abwechslungsreiche Reise und landschaftlich sehr beeindruckend, kurzfristige Änderungen aufgrund des nächtlichen Schneefalls optimal gelöst. Egal auf welcher Hütte wir untergebracht waren, das Essen war sehr sehr lecker. Karin unsere Bergwanderführerin hat alles bestens organisiert und wir hatten in unseren tollen Gruppe sooo viel Spass. Vielen lieben Dank an Karin :) Nächstes Mal komme ich gerne wieder mit dem DAV Summit Club mit!“
Premiumpartner
Ausrüstungspartner