Wandern / Durchquerungen / Inselwanderungen / Europa / Mallorca / Spanien / Serra de Tramuntana

Mallorca: Die große Inseldurchquerung: Durch die Tramuntana von Ost nach West

Die große Inseldurchquerung: Durch die Tramuntana von Ost nach West

  • Durch die Serra de Tramuntana von Ost nach West, 8 Tage
  • Unterkunft in komfortablen Hotels und der Klosterherberge Lluc
  • Anspruchsvolle Inseldurchquerung mit leichtem Tagesrucksack
  • Das Karthäuserkloster von Valldemossa
  • Vom Künstlerdorf Deià in das Tal von Sóller
  • Gipfelmöglichkeiten, u. a.: 
    – Puig Massanella, 1365 m
    – Galatzó, 1027 m 
Impressionen
Programm

Der ca. 90 Kilometer lange Gebirgszug der Serra de Tramuntana bietet Gipfelfreuden, unberührte Natur und atemberaubende Ausblicke. Tiefe Schluchten, bizarre Berge und hohe Gipfel prägen den dünn besiedelten Landstrich, der zu einer der reizvollsten Regionen der Insel zählt. Wir wandern in acht Tagen von Pollença, der „Kulturhauptstadt des Nordens“  im Nordwesten bis nach Estellencs im Südwesten. Dabei müssen wir nicht täglich das Quartier wechseln. Der Weitwanderweg GR 221, die Ruta de Pedra en sec (die Route der Trockensteinmauern ), führt uns ab Kloster Lluc auf den zweithöchsten Gipfel der Insel, den 1365 m hohen Puig de Massanella. Es bietet sich uns ein fantastischer 360 Grad Blick über die Insel! Durch Orangenplantagen im Tal von Sóller steigen wir durch die Schlucht Barranc de Biniaraix zum Puig de LOfre (1093 m) auf. Das „Goldene Tal“ und die Bucht von Palma liegen uns zu Füßen. Das für sein Karthäuserkloster bekannte Valldemossa ist das Ziel unserer Wanderung auf dem berühmten Reitweg des Erzherzogs Ludwig Salvator (1847 - 1915) , dem Camí de S´Arxiduc. Der Weg führt durch die ehemaligen Besitztümer des faszinierenden Erzherzogs, der als einer der ersten Aussteiger und Naturschützer der Insel gilt. Unsere Tramuntana-Durchquerung gipfelt im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Puig de Galatzó (1027 m), dem „Matterhorn“ Mallorcas!

 

1. Tag: Flug nach Palma de Mallorca

Individuelle Anreise nach Palma de Mallorca und sofern Sie Flug und Transfer über den DAV Summit Club gebucht haben, erwartet Sie am Flughafen ein Mitarbeiter unseres Partners vor Ort für den Transfer nach Kloster Lluc. In dem bedeutenden Wallfahrtsort Mallorcas nehmen wir für zwei Nächte Quartier in den ruhigen und schönen Pilgerzimmern. Vor dem Abendessen im Hotel stellt Ihr Wanderführer das Programm der Inseldurchquerung vor.

2. Tag: Ausgangsetappe – Von Kloster Lluc zur Kulturhauptstadt des Nordens

Unser Bus bringt uns in das historische Städtchen Pollença mit seiner bezaubernden Stimmung. Wee möchte genießt in dieser Atmosphäre noch einen Kaffee bevor unsere erste Tagesetappe unserer traumhaft schönen Tramuntana-Gebirgsdurchquerung startet.  Wir wandern über den GR 221 noch teilweise auf dem uralten Pilgerpfad (Camí Vell de Pollença) in Richtung Südwesten bis zurück zum Kloster Lluc. Durch lichte Steineichenwälder, vorbei an Erdbeerbäumen und alten Bauernhöfen gelangen wir durch die schöne Landschaft und werden von dem würzigen Duft der Macchie und Garrigue begleitet. Unterwegs reicht der Blick bei guter Sicht weit ins Inselinnere, die beiden höchsten Berge sind ebenso auszumachen wie die drei Landspitzen im Norden der Insel: Cap Formentor, Cap del Pinar und Cap Ferrutx. 

ca 800hm
ca 350hm
ca 5,5h
3. Tag: Von Kloster Lluc über den Coll des Prat (1205m) zum Cúber Stausee

Wir starten direkt von unserer Unterkunft, dem Kloster Lluc. Wir folgen dem Weitwanderweg zunächst auf einem alten Reitweg und über Köhler-& Schneesammlerpfade durch den Wald. Der gepflasterte Weg Voltes d’en Galileu führt uns auf eine Ebene mit toller Fernsicht über die Gebirgsküste und das vor uns liegende Gebirge. Hier findet sich auch eine teilrestaurierte Anlage die dem Sammeln von Schnee diente. Über zwei Gebirgspässe gelangen wir auf den 1205 m hohen Coll des Prat, direkt unterhalb des Puig de Massanella, dem zweithöchsten Berg Mallorcas.  Bei einem Picknick genießen wir eine der schönsten Gebirgsszenerien Mallorcas. Ein Berg beherrscht das Bild: der Puig Major (1463 m). Der höchste Gipfel Mallorcas ist militärisches Sperrgebiet und darf nicht bestiegen werden. Aber ein tolles Fotomotiv ist er allemal. Es folgt der steile Abstieg durch ein schönes Hochtal, das Comellar des Prat, wo wir mit etwas Glück Geier und andere Greifvögel beobachten können. Der Wanderweg führt uns durch einen schattigen Steineichenwald, vorbei an einer erfrischenden Quelle und endet am Cúber Stausee. Ein Bus bringt uns nach Sóller zu unserem stilvollen Hotel für die nächsten zwei Übernachtungen.

Optionale Gipfelbesteigung: Puig d´en Galileu (1181m), Puig de Massanella (1365m, zweithöchster Berg Mallorcas)

ca 900hm
ca 620hm
ca 6h
4. Tag: Auf den Gipfel des L'Ofre

Von unserer Unterkunft in Sóller laufen wir durch duftende Zitrusplantagen zum Dorf Biniaraix. Ab hier steigen wir durch die traumhaft schöne Felschlucht Barranc de Biniaraix auf einem über 600 Jahre alten, steingepflasterten Pilgerweg in zahlreichen Kehren hinauf zur Finca L´Ofre. Nach Erreichen der Passhöhe Coll de L'Ofre ist es zum gleichnamigen Gipfel nicht mehr weit. Vom „grünen“ Gipfel des L'Ofre (1093 m) reicht der Blick weit über das Tal von Sóller und den Großteil der gesamten Insel. Die Bucht von Palma liegt uns quasi zu Füßen. Über den Pass Coll des Cards steigen wir zum Nordende des Cúber Stausee hinab. Hier erwartet uns der Bus für die Fahrt zurück nach Sóller. 

ca 400hm
ca 1100hm
ca 7h
5. Tag: Auf der Küstenroute nach Deià

Unsere heutige Tour führt uns nicht in die Berge, sondern an die Küste. Wir fahren mit dem Bus die kurze Strecke bis Port de Sóller. Hier starten wir unsere Tour zunächst entlang der Bucht in Richtung Cap Gros und Leuchtturm. Nach einem letzten Blick auf Port de Sóller folgen wir dem Camí de Muleta weiter durch die Ländereien der Finca Son Muleta Gran, eine der ältesten Olivenplantagen der Insel. Eine asphaltierte Strasse bringt uns abwärts durch eine Villensiedlung. Hier steigen wir in den traumhaften Küstenpfad ein, der uns direkt entlang des Meeres, auf abenteuerlichen Pfaden bis in die malerische Bucht Cala Deià bringt. Unterwegs machen wir Rast und genießen die neuen Eindrücke mit allen Sinnen: Die salzige Luft, das Farbenspiel zwischen Meer und Land, Möwen und Wellen. Von der Cala Deià führt ein kurzer Aufstieg zum Dorf Deià. Mit dem Bus geht es jetzt nach Estellencs, wo wir unsere Unterkunft für die kommenden drei Nächte beziehen.

ca 380hm
ca 550hm
ca 4h
6. Tag: Valldemossa - Esporles - Camí des Correu

Ein Bus oder Taxis bringen uns am Morgen zurück in das freundliche Valldemossa, der Ausgangspunkt unserer heutigen Etappe. Der Pianist Frédéric Chopin und die Schriftstellerin George Sand verbrachten in der Kartause von Valldemossa den Winter 1838/1839. Unsere Wanderung beginnt mit einem Aufstieg auf alten Köhlerwegen durch schattigen Steineichenwald über den Bergrücken Sa Comuna. Von der Passhöhe Coll de Sant Jordi gelangen wir auf die steinige Hochebene Pla de Sa Mola, mit einigen schönen Ausblicken entlang der schroff abfallenden Felswände. Ein steiniger Serpentinenweg führt uns zum Coll de Sa Baseta und weiter nach Esporles. Nach einer erholsamen Einkehr folgen wir dem historischen Weg Camí des Correu und auf den Spuren der Mauren nach Banyalbufar. Scheinbar unzählige Terrassenfelder bezeugen das wertvolle Erbe der Mauren, die selbst karstige Hänge in fruchtbare Gärten verwandelt haben. Das letzte Stück unserer Wanderung führt uns über einen Höhenweg zurück nach Estellencs, Meerblick inklusive.

ca 1250hm
ca 1000hm
ca 7,5h
7. Tag: Puig de Galatzó - das Matterhorn Mallorcas

Unsere Inseldurchquerung gipfelt in der Besteigung  des südlichsten Tausenders der Serra de Tramuntana, dem Puig de Galatzó (1027 m). Natürlich nicht so anspruchsvoll wie das Matterhorn, aber doch technisches Gelände mit einer kurzen Kletterpassage unterhalb des Gipfels. Die Belohnung ist dafür groß: Vom Gipfelkreuz aus haben wir eine tolle Aussicht über die ganze Serra de Tramuntana. Beim Abschiedsabendessen und einem guten Glas Mallorca-Wein lassen wir die vielfältigen Eindrücke unserer Wanderwoche in der Serra de Tramuntana Revue passieren. 

ca 995hm
ca 995hm
ca 5h
ca 14km
8. Tag: Die Heimreise

ist leider unaufschiebbar. Schweren Herzens nehmen wir Abschied und fliegen zurück in die Heimat. Transfer (sofern bei Flugbuchung über den DAV Summit Club inklusive) zum Airport.


Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • Deutsch sprechende*r Bergwanderführer*in
  • 2 x Klosterherberge, 5 x Hotel****, jeweils im DZ
  • Halbpension
  • Gepäcktransport
  • Busfahrten laut Programm

Bei uns außerdem enthalten
  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung
Unterbringung

Die ersten zwei Nächte sind wir im Kloster Lluc untergebracht. Es wurde 1260 gegründet, liegt inmitten der Serra de Traumuntana und bietet großzügige, aber einfache Pilgerzimmer mit Dusche/WC.
Sóller ist der nächste Standort, für zwei Nächte direkt in Sóller wohnen Sie im ehemaligen Herrenhaus El Giua, das im Sommer 2017 frisch renoviert wurde.
Die letzten drei Nächte verbringen Sie im Vier-Sterne-Hotel Maristel in Estellencs. Es verfügt über Pool, Hallenbad und ein gemütliches Restaurant. 

Zusatzkosten

Trinkgelder ca. € 25,–; Touristensteuer ca. € 2,–/Tag

Anforderungen

Technisch anspruchsvolle Bergwanderungen. Manchmal weglos, steil und teils etwas ausgesetzt. Für trittsichere Wanderer mit Gehzeiten bis 7 h. 

Sind Sie unsicher, ob Sie den jeweiligen Anforderungen entsprechen?
Stufen Sie sich nicht zu hoch ein. Wer nicht am Limit läuft, kann die Schönheiten der Natur intensiver geniessen! Im nachfolgenden Download finden Sie ausführliche Informationen zur Schwierigkeitsbewertung. Sind Sie bezüglich der Kondition unsicher, vergleichen Sie die angegebenen reinen Gehzeiten und zu bewältigenden Höhenmeter mit Touren, welche Sie schon gemacht haben. Bitte beachten Sie, dass eine Tour mit der Angabe von z. B. 5 h Gehzeit mit den Pausen ca. 7-8 Stunden dauert.

Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Für diese Reise haben wir Ihnen eine Liste mit Empfehlungen zusammengestellt.
Hier ansehen
Weitere wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.

Reisedokumente

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige mit Wohnsitz in Deutschland:
Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit dem Personalausweis oder dem Reisepass möglich.

Andere Staatsangehörige oder Personen mit Wohnsitz außerhalb Deutschlands erkundigen sich bitte bei den für sie zuständigen Stellen über die jeweils gültigen Bestimmungen.

DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

eigene Anreise

Leistungsbeginn/-ende: ab Kloster Lluc/bis Hotel Maristel in Estellencs

Gerne erstellen wir Ihnen nach Buchungsanfrage über unsere Website ein passendes Flugangebot zu tagesaktuellen Tarifen. Sollten sie mit den Konditionen des Flugangebots nicht einverstanden sein, können Sie diese Buchungsanfrage kostenfrei stornieren.

Hotel- und Flughafentransfers im Zielgebiet am offiziellen An- und Rückreisetag

  • Bei Flugbuchung über den DAV Summit Club im Preis enthalten.
  • Bei Flugbuchung in Eigenregie sind Sie für die Organisation selbst verantwortlich.

Der Umwelt zuliebe kompensiert der DAV Summit Club den CO2-Ausstoß aller Flüge zu 100 Prozent. Zum Projekt

Zimmeraufpreis

Einzelzimmer: € 245,–

Das sagen Mitreisende
.
„Kathrin Pesch: Tolle Reiseleiterin! Super kompetent + immer freundlich bei allem und zu Jedem/r + hohe soziale Kompetenz beim Führen einer Gruppe mit unterschiedlichen Charakteren + hervorragende Insel-, Orts- und Wegekenntnisse + aktuelles Insiderwissen über Insel und Orte + optimale Organisation im Detail. Diese Führerin sollte der DAV-Summit-Club unbedingt im Program behalten !“
Anna Maria S.
„Unsere erste geführte Wandergruppenreise war traumhaft. Zum einen, weil die Gruppe vom ersten Tag an harmonierte, untereinander Rücksicht nahm und der Spaß nicht zu kurz kam. Unsere Guide Kati (Kathrin Pesch) ist eine umsichtige, perfekt spanisch sprechende tolle Person. Sie kümmerte sich um alles und ihr war nichts zu viel. Ihre Informationen zu Land, Leuten und Natur waren hervorragend. Mit Kati würden wir sofort wieder eine Reise buchen und wir können Kati von ganzem Herzen weiterempfehlen.“
Anna Maria S.
„Unsere erste Gruppenwanderreise war ein voller Erfolg. Die Truppe war toll. Unsere guide Kati Kathrin Pesch führte die Gruppe umsichtig, sicher, mit viel Empathie und guter Laune. Ihr war nichts zuviel. Kati war immer für jeden da. Mit ihrem perfektem Spanisch hat sie uns umsorgt. Wir empfehlen diese Reise und vor allem kati gerne weiter. Alexia und Anne“
Milada K.
„Vielen Dank an Kathrin, die uns wie eine Helikoptermutter betreut hat ,obwohl wir es ihr nicht immer leicht gemacht haben. Sie hat uns viele Informationen über das Land und Leute vermittelt und dafür gesorgt, dass die Woche insgesamt zu den schönsten Touren wurde.“
Thomas H.
„Barkeeper im Hotel Maristel sehr unfreundlich und mürrisch. Nach dem Abendessen hat er die Zubereitung weiterer Cocktails schlichtweg abgelehnt. Das ist sein Job und kann nicht akzeptiert werden! Auch die Rüge von Guide Kathrin hat leider nicht viel daran geändert. Ansonsten eine vollkommen runde Sache: Tagesprogramm sehr abwechslungsreich; steter Wechsel von kleinen Ortsbesichtigungen, großen Olivenhainen und Steineichenwäldern, dann wieder über Blockgelände zum Gipfel, oder entlang der wunderschönen Küste. Kathrin kann man nur loben: sehr gute Ortskenntnisse; war IMMER für uns da und hat, wenn es irgendwie möglich war, optionale Wünsche der Gruppe erfüllt ( z. B. Fahrt mit dem roten Blitz, anstatt geplanter Taxi-Transfer ). Keine Frage blieb unbeantwortet und ich habe mich so gut wie noch nie betreut gefühlt! ( ...und ich bin seit vielen Jahren mit Summit unterwegs)“
Anni G.
„Hat alle meine Erwartungen übertroffen. Unsere Tourenführerin Kathrin Pesch war Spitze. Würde sofort wieder eine Tour mit ihr buchen.“
Joerg M.
„Hat Spass gemacht, Kat ist eine sehr engagierte und kompetente Guide.“
Katharina E.
„Es war eine wunderschöne Reise und unsere Reiseleitung Kati hat sie perfekt gemacht, grosses Lob!“
Gerlinde H.
„Für mich war es die erste Gruppenreise und ich empfand sie, dank unserer sehr gut organisierten, immer umsichtigen, sich um alles kümmernden , bestens Spanisch sprechenden, überaus freundlichen Bergführerin Kati , sehr bereichernd für mich. Wir waren eine super Truppe, genörgelt hat niemand, auch wenn das Wetter mal nicht so mitspielte. Für mich war die Tour, auch was die Kondition und die Pausen anging, sehr gelungen. Danke Kati! Gerlinde Heubuch“
Beate S.
„War eine runde Sache und hat meine Erwartungen voll erfüllt!“
Thomas .
„Sportliche Wanderungen mit engagierte Führung“
.
„Es war eine sehr gelungene Reise für mich. Dank auch an Kathrin Pesch.“
Beate S.
„War eine runde Sache und hat meine Erwartungen voll erfüllt!“
Christine O.
„Eine gelungene Reise: Teilnehmende, Guide, Ablauf. Alles super !!!“
Walter B.
„Eine sehr schöne und gut organisierte Reise.Nur der Tag 6 von Valldemossa nach Estellencs mit 27km war für normale Wanderer eine zu lange Tour.“
Stephan H.
„nette Gruppe, tolle Reiseleiterin - außer dem Wetter hätte nichts besser sein können.“
.
„Sehr gute Reiseführerin, die eigentlich keine Fragen unbeantwortet lies; gute Unterkünfte; Essen reichlich und gut; tolle Tourenzusammenstellung; auch die Gruppe war Spitze; anhand der täglichen Vor-und Nachbesprechungen der jeweiligen Tour war man immer am Laufenden; anspruchsvolle, aber den Vorstellungen entsprechende Touren“
.
„Es war meine erste Reise mit Summit ,gerne wieder !!!“
Walter B.
„Eine sehr schöne und gut organisierte Reise.Nur der Tag 6 von Valldemossa nach Estellencs mit 27km war für normale Wanderer eine zu lange Tour.“
Helga K.
„Der Wanderurlaub war sehr schön und gut geplant. Die Teilnehmer und der Wanderführer Josep Suau super. Rundum ein gelungener Urlaub. Leider hat das Wetter nicht ganz mitgespielt aber es wurde das Beste daraus gemacht :)“
Peter L.
„Kurz: Die Wanderreise im März 2022 hat meine Erwartungen voll erfüllt. Lang: Die Organisation im Vorfeld von der Reise war gut, offene Fragen wurden umgehend per E-Mail oder - wohl wegen des Andranges - nach vielen Versuchen auch telefonisch beantwortet. Abholung am Flughafen Palma war gut organisiert, nur hat der Busfahrer leider nur Spanisch gesprochen, was aber nur kein persönliches Gespräch erlaubte. Die drei Unterkünfte waren super, Essen lecker; besonders hervorzuheben ist das Hotel Guia in Soller, das uns den Extrawunsch "Paella" glänzend erfüllte! Die 6 Tageswanderungen durchzogen die gesamte Sierra de Tramuntana von Ost nach West mit zwei Gipfelbesteigungen - den Massanella haben wir wegen Zeitmangel nicht geschafft :-( Aber das Wetter war uns hold, es hat kaum geregnet. So dass wir sonst alle geplanten Höhepunkte erreichen konnten. Der absolute dauernde Höhepunkt lag aber bei der Reiseführerin Kathrin Pesch, die mit perfekten Sprachkenntnissen (Spanisch, Katalanisch,...) quasi alle unsere Wünsche erfüllt hat, herzlich und umgänglich und ohne gefühlten Befehlston die Gruppe bestens betreute und durch so viele Situationen führte. Sie wusste sehr viel über Land, Leute, Flora&Fauna, es war immer ein Genuss ihr zuzuhören und Fragen beantwortet zu bekommen. Mit ihr konnten wir Pferde stehlen... ;-) Zudem war die Gruppe sehr ausgeglichen, harmonisch, auch wenn der Altersunterschied 30-80 enorm war. Doch fühlte ich mich in der Gruppe wohl, wohl weil jeder dem anderen zuhören und auch helfen konnte. Ich glaube das, in Zusammenhang mit dem "Helikopter" Kathrin wird uns für immer in Erinnerung bleiben. :-D Apropos: Die Wanderung ist sehr zu empfehlen! :-)“
Alexandra A.
„Dank unsere lieben"Kat" war alles rund und wir zu jederzeit sehr gut betreut. Die Gruppe war für mich ein Glücksfall und hat nach kurzer Eingewöhnung sehr gut funktioniert. Unterkünfte und Verpflegung haben mich überzeugt. Vielen lieben Dank an Kat und alle meine Mit-Wanderer, ich werde oft und gerne an diese Woche denken“
Heike S.
„Eine wunderschöne Reise durch die perfekte Wanderführerin. Die einfachere Unterbringung am Anfang steigert sich durch die Unterbringung in Soller. Herausfordernde Wanderung, die man nicht unterschätzen sollte. Herrliche Landschaften.“
Alexandra A.
„Dank unsere lieben"Kat" war alles rund und wir zu jederzeit sehr gut betreut. Die Gruppe war für mich ein Glücksfall und hat nach kurzer Eingewöhnung sehr gut funktioniert. Unterkünfte und Verpflegung haben mich überzeugt. Vielen lieben Dank an Kat und alle meine Mit-Wanderer, ich werde oft und gerne an diese Woche denken“
Susanne .
„Kat ist eine äußerst professionelle Berg- und Wanderführerin, die in allen Belangen sehr souverän und aufmerksam agiert, an Ihren umfangreichen Kenntnissen teilhaben lässt und auf jeden individuell eingeht. Mit ihr wird diese vielfältige Reise zu einem besonders schönen Erlebnis. Danke Kat!“
Heike S.
„Eine wunderschöne Reise durch die perfekte Wanderführerin. Die einfachere Unterbringung am Anfang steigert sich durch die Unterbringung in Soller. Herausfordernde Wanderung, die man nicht unterschätzen sollte. Herrliche Landschaften.“
Susann S.
„Kathrin war eine sehr gute Reisebegleitung mit einem großem Wissen und Kenntnisse über Land,Leute und Natur. Sie hat alle kleinen und großen Wünsche von uns Teilnehmern erfüllt und hatte immer ein offenes Ohr für uns. Herzlichen Dank und gern wieder. Susann und Ralf“
Wiebke F.
„super Wanderung durch die Tramuntana, lange Gehzeiten, für sportlich fitte Menschen ideal, Teilnehmergruppe mit 14 Personen zu groß, Unterkunft in Lluc spartanisch, Essen dort nicht gut, Hotel El Guia in Soller ist sehr gut“
Jeanette J.
„Die Gruppe ist überschaubar.Reiseleitung angenehm ,Rücksichtsvoll und Hilfsbereit“
christian m.
„Es war eine angenehme Wanderwoche mit vielen bleibenden Eindrücken. Die Erwartungen wurden erfüllt.“
Sabine .
„Die Tour hat unsere Erwartungen voll erfüllt. Lorena unsere Bergführerin hat uns jeden Tag die schönsten Seiten des Gebirges, der Wälder und der schönen Buchten gezeigt. Sie hatte ein Feingefühl für die komplette Gruppe und ihren Bedürfnissen. Jeden Tag gab es leckere Sandwiches, die wir auf den Gipfeln mit phantastischen Ausblicken geniessen durften. Die Hotels waren sehr gut ausgesucht und jedes für sich etwas besonderes. Unsere Gruppe hat von Anfang an sehr gut hamoniert, wir hatten viel Spaß und hatten viel zu lachen. Vielen Dank vorallem an Lorena, die die Reise zu einem einmaligen Erlebnis machte.“
Stefan D.
„Unser Bergführer - Reiseleiter Victor Stürmer war herzlich, gut infomiert, organisatorisch und menschlich geschickt -ein Supertyp!“
Martina B.
„Viktor hat uns mit seiner fröhlichen und offenen Art sehr kompetent durch die wunderschöne Serra de Tramuntana und auf einige ihrer Gipfel mit herrlichen Aussichten geführt. Das Wetter war etwas unbeständig, was die positive Grundhaltung unter uns jedoch nicht trüben konnte!! Unsere 8-köpfige Gruppe harmonierte bestens und so kam nach den Wandererlebnissen auch der Genuss am Abend nicht zu kurz. Danke Euch allen für die herrlichen Tage! Der Nachhall spricht für sich :D“
Sättele M.
„Sehr schöne und interessante Tour durch Mallorca. So konnte man die Insel von einer ganz neuen Seite kennenenlernen .Die Tagesetappen waren Landschaftlich super. Unterkünfte Kloster Lluc sowie Hotels bei dieser Tourenwoche waren sehr gut,genau so die Vepflegung “
Hedwig H.
„Gut organisiert, interessante Orte, bemühte, freundliche Reiseleiterin. Ich habe nichts auszusetzen. Danke für die interessante Reise.“
Cornelia S.
„Die Reise entsprach genau meinen Vorstellungen und auch der angegebenen Beschreibung im Katalog von anspruchsvollen Wanderungen. Die Reisedauer empfand ich für die Durchquerung des Tramuntanagebirges passend. Die Art, mit dem Busshuttle zum Ausgangsort zurückzufahren, um nicht jeden Tag das Hotel wechseln zu müssen, ist ein guter Weg, eine Durchquerung durchzuführen. Die Hotels waren sehr gut. Die Übernachtung im Kloster Lluc ein besonderes Erlebnis. Der Bergführer war sehr kompetent bei der Anleitung/Führung der Gruppe und wirklich ein Kenner der Region. Er hat die Reise aufgrund seiner Informationen zu Land und Leuten, Flora, Fauna, Geschichte einschließlich kurzer Führung im Kloster Lluc zu einem Gesamterlebnis gemacht. Ich empfehle die Reise uneingeschränkt weiter. “
Ulrike P.
„Eine sehr schöne Tour .... Absolut zu empfehlen “
Siegfried G.
„Wir waren eine ausgewogene Gruppe, die harmonisch zusammengepasst hat - auch mit dem Bergführer (da ist natürlich immer auch Glück oder Zufall dabei). Die Etappen und das Tempo haben gut gepasst. Nur manchmal etwas wenig Zeit zum Fotografieren und Schauen. Leider war das Wetter nicht immer super, deshalb konnten wir nicht alle Gipfel machen und wenn, war nicht immer gute Sicht - allerdings: am L`Ofre: phantastisch. Insgesamt eine sehr schöne Wanderung auf einer herrlichen Insel, Unterkunft und Verpflegung waren gut, ebenso wie Organisation und Transfers (nur der Transfer vom Flugplatz zum ersten Hotel ist verbesserungsfähig). Noch ein (natürlich subjektiever) Vergleich zum letzten Jahr, wo ich eine Wanderwoche auf La Palma hatte: La Palma fand ich noch etwas spektakulärer und beeindruckender als Mallorca (da war allerdings auch das Wetter besser). “
Premiumpartner
Ausrüstungspartner