Wasserfall Öxarárfoss im Westen Islands
Wanderungen von Hütte zu Hütte / Wandern / Rundreisen / Europa / Island

Der berühmte Laugavegur Trek – Fünf Tage von Hütte zu Hütte

Der berühmte Laugavegur Trek – Fünf Tage von Hütte zu Hütte

  • Technisch leichtes Trekking, 5 Tage
  • Unterkunft in einfachen Hütten
  • Faszinierend, farbenfrohe Berge
  • Schwarzer Sand und grünes Moos
  • Wanderungen entlang des berühmten Laugavegur-Trails
Impressionen
Programm

Island platzt schier vor Naturwundern. Weit im Nordatlantik liegt die größte Vulkaninsel der Welt. Mystisch, kontrastreich und unheimlich vielfältig. Nirgendwo sonst auf der Insel drängen sich Naturwunder so dicht zusammen wie im Süden. Tosende Wasserfälle, aufpeitschende Geysire, brodelnde Vulkane und riesige Gletscher – der Süden bietet alles. Unser fünftägiges Trekking in einer internationalen Gruppe startet mit einer Busfahrt von Reykjavík in die farbenfrohe Gegend von Landmannalaugar. Auf täglichen Wanderetappen mit Gehzeiten bis zu sieben Stunden entlang einsamer Täler, dampfend heißer Quellen und ockergelben Bergrücken erreichen wir am Ende die Berghütte von Pórsmörk. Die Unterbringung erfolgt in Schlafsackquartieren, abends wird gemeinsam gekocht. Täglicher Gepäcktransport ermöglicht „unbeschwertes“ Wandererlebnis mit dem Tagesrucksack.

Erläuterungen: Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten: F = Frühstück; M = Mittagessen;  A = Abendessen. 

1. Tag: Reykajavík – Landmannalaugar – Hrafntinnusker

Ein Linienbus bringt uns um 8 Uhr Morgens vom Busbahnhof BSI in Reykjavik nach Landmannalaugar. Ihren Wanderführer treffen Sie direkt am Bahnhof. Die abwechslungsreiche Fahrt führt am berühmten Vulkan Hekla, sowie den anderen beeindruckenden Vulkanen im Dómadalstal vorbei. Wir erreichen die farbenfrohe Gegend von Landmannalaugar, wo wir gut gestärkt nach einem Picknick unser Trekking in die südlichen Berge starten. Der Wanderpfad verläuft entlang kleiner Tälern und dampfend heißen Quellen – ockargelbe Bergrücken schimmern im Hintergrund.

ca 470hm
ca 4-5h
2. Tag: Hrafntinnusker – Álftavatn

Von Hrafntinnusker steigen wir hinab in die Schluchten von Jökultungur. Hunderte dampfende heiße Quellen und brodelnde Schlammpfuhlen prägen das Landschaftsbild. Wir genießen die Aussicht auf die Region um Álftavatn und den Gletschern Myrdalsjökull und Eyjafjallajökull. Am Nachmittag erreichen wir die Álftavatn Hütte, unsere Unterkunft für die Nacht.

ca 490hm
ca 4-5h
3. Tag:  Álftavatn – Emstrur

Im Anlitz des grünen kegelförmigen Vulkans Stórasúlak wandern wir bis zur schwarzen Wüste des Maelifellssandur und weiter zum ehemaligen, moosbewachsenen Vulkanberg Hattfell. Wir erreichen schließlich die Region Emstrur, wo im Sommer die örtlichen Bauern gerne ihre Schafherden grasen lassen und besuchen die Markarfljóts-Schlucht, die sich 200 Meter tief in die Felsen südlich des Hattfell eingeschnitten hat. Unser heutiges Nachtquartier beziehen wir in der Berghütte von Botnar. In Gemeinschaftsarbeit bereiten wir unser Abendessen vor. Satt und zufrieden beschließen wir diesen schönen Trekking-Tag. 

ca 40hm
ca 6-7h
4. Tag: Emstrur – Pórsmörk

Eine weitere beeindruckende Tagesetappe führt uns weiter durch die Täler und Schluchten der Region Emstrur. Wenige Kilometer von uns entfernt ragt der Myrdalsgletscher empor und rückt in unser Sichtfeld. Mit fortlaufendem Abstieg beginnt die Vegetation höher und dichter zu werden. Das Pórsmörker-Tal, was übersetzt "Wald des Thors" heißt, empfängt uns mit einem typisch arktischen Birkenwald und bunten Blumen. Die letzte Nacht verbringen wir in der Berghütte von Pórsmörk.

ca 300hm
ca 6-7h
5. Tag: Pórsmörk – Reykjavik

Morgens unternehmen wir noch kleine Wanderungen rund um Pórsmörk. Auf unzähligen Wanderwegen, gibt es jede Menge Dinge zu erkunden: Ein Abstieg in die Sönghellir Höhle oder die Besteigung des kleinen Berg Valanúkur mit seiner einmaligen Aussicht ist nur eine kleine Auswahl der vielseitigen Möglichkeiten. Nachmittags geht es mit dem Linienbus zurück nach Reykjavik. Gegen 19:30 Uhr erreichen wir die Busstation BSI  in Reyjkjavik. Eine schöne Reise geht zu Ende.


Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • Englisch sprechende*r lokale*r Bergführer*in
  • ab/bis Reykjavik
  • 4 x Hütte im Mehrbettzimmer
  • 3 x Vollverpflegung (Mittags Lunchpaket), 2 x Lunchpaket, 1 x Frühstück, 1 x Abendessen
  • Transport des Hauptgepäcks von Hütte zu Hütte
  • Öffentlicher Bus von Reykjavik nach Landmannalaugar und von Pórsmörk nach Reykjavik
Unterbringung

Die Unterbringung erfolgt in einfachen Schlafsackunterkünften im Mehrbettzimmer. Die Hütten sind beheizbar. Nicht alle Hütten verfügen über Elektrizität und warmes Wasser. 

Anforderungen

Technisch leichte Bergwanderungen. Gesundheit, Trittsicherheit und Kondition für Gehzeiten bis zu 8 h. Wind und Wetter machen Ihnen nichts aus. 

Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Weitere wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.

Bei dieser Reise handelt es sich um eine Zubucherreise zu einer internationalen Gruppe. Die Durchführung der Reise erfolgt durch die Icelandic Mountainguides in Englischer Sprache.

Bei der Reise gelten gesonderte Zahlungs- und Stornobedingungen:
20% bis zum 56. Tag vor Abreise
50 % des Reispreises 55-30 Tage vor Abreise
70 % des Reisepreises 29–7 Tage vor Abreise
100 % des Reisepreises bei einer Stornierung nach 7 Tagen vor Anreise


Reisedokumente

Einreisebestimmungen für Island für deutsche Staatsangehörige mit Wohnsitz in Deutschland:

Für die gesamte Dauer des Aufenthaltes gültiger Personalausweis oder Reisepass.

Andere Staatsangehörige oder Personen mit Wohnsitz außerhalb Deutschlands erkundigen sich bitte bei den für sie zuständigen Stellen über die jeweils gültigen Bestimmungen.

DAV-Mitglieder-Bonus:
Bei dieser Reise kann leider kein Bonus gewährt werden.
Anreiseart

Bei diesem Programm handelt es sich um einen Baustein. Transfers vom Flughafen, sowie die erste Nacht in Reykjavik sind nicht inkludiert. Gerne fragen wir diese Leistungen bei unserem örtlichen Partner für Sie an.

Leistungsbeginn/-ende: ab/bis Flughafen Reykjavík (Zielflughafen KEF)

Gerne erstellen wir Ihnen nach Buchungsanfrage über unsere Website ein passendes Flugangebot zu tagesaktuellen Tarifen. Sollten sie mit den Konditionen des Flugangebots nicht einverstanden sein, können Sie diese Buchungsanfrage kostenfrei stornieren.

Der Umwelt zuliebe kompensiert der DAV Summit Club den CO2-Ausstoß aller Flüge zu 100 Prozent, zum Projekt.

Das sagen Mitreisende
Hertrich F.
„Die Beratung (telefonisch im Summit-Reisebüro) war sehr gut. Sehr interessante Reise: Trekking im Süden Islands durch phantastische Landschaften. Die Hütten waren ausreichend gut, die Verpflegung sehr gut, die Reiseleiterin (Thora) sehr freundlich, kompetent, kommunkativ und aufmerksam. Durch die heterogene Gruppe (16 Teilnehmer, 13 englischsprachig, 1 französischsprachig und 2 deutschsprachig) interessante Zusammensetzung und - durch Rücksichtnahme auf etwas weniger fitte Teilnehmer - eher wenig anstrengend. Insgesamt ist die Tour sehr zu empfehlen. Man sollte dann mindestens noch 2-3 Tage für andere Islandaktivitäten (z.B. Blue Lagoon etc) zusätzlich buchen.“
Renate O.
„Sehr schöne Tour, eine gute Bergführerin, nette Gruppe und Glück mit dem Wetter. Wir hatten 1 Tag Regen. Ich behalte die Tour in sehr guter Erinnerung.“
Premiumpartner
Ausrüstungspartner