Schneeschuhwanderer im tiefen Pulverschnee
Schneeschuhtouren / Kurzreisen im Winter / Europa / Österreich / Dachstein

Schneeschuhtouren am Rande des Dachteinplateaus

  • Salzkammergut, Dachstein, Wiesberghaus
  • UNESCO Welterberegion Hallstatt - Dachstein
  • Vom Wasser des Hallstätter See bis hinauf zum ewigen Eis des Dachsteingletschers
  • Aussichtsreiche Schneeschuh-Touren in der einzigartigen Schneelandschaft am Dachsteinplateau
  • Gemütliche Hütte als Ausgangspunkt
  • Silvester in den Bergen!
Impressionen
Programm

Vom Wasser hinauf zum ewigen Eis, vom Weltkulturerbe zur Hüttenromantik – mehr Abwechslung geht nicht. Aufstieg zum Wiesberghaus in 1872 m Höhe am Rande des Dachsteinplateaus. Auf die Schneeschuhgeher*innen warten von hier aus der Aussichtsgipfel des Hohen Trog, 2359 m, und der mitten im ewigen Eis des Hallstätter Gletscher liegende Eisstein, 2682 m. Über den Krippenstein, 2105 m, dann zurück ins Tal.

Erläuterungen: Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
Hm ↑100 ↓200 Höhenmeter im Aufstieg bzw. im Abstieg

1. Tag: Gemeinsamer Aufstieg zum Wiesberghaus, 1872 m

Treffpunkt um 11:30 im Echerntal. Ein kurzer Taxitransfer bringt uns zur Talstation der Krippenstein-Seilbahn. Mit dieser geht es hinauf und von dort wandern wir mit Rucksack zum gemütlichen Wiesberghaus.

ca 200hm
ca 2,5h
2. Tag: Besteigung Hoher Trog, 2359 m

Der Hohe Trog ist der Hausberg des Wiesberghauses. Zuerst steht eine Einweisung und kleine Übung zum Umgang mit dem Lawinenverschüttetensuchgerät auf dem Programm, bevor es von der Hütte über mittelsteile Hänge hinauf zum idealen Aussichtsgipfel geht.

ca 500hm
ca 500hm
ca 4h
3. Tag: Aufstieg zum Eisstein, 2682 m und Dachsteinwarte, 2740 m

Heute geht es hinauf zum Hallstätter Gletscher, dem größten Gletscher am Dachstein-Massiv. Vorbei an der Simonyhütte, 2203 m, führt die Route aufwärts zum ewigen Eis. Der Obere Eisstein ist ein Felskopf inmitten des Gletschers, mit Nahblick zum steilen Gipfelaufbau des Hohen Dachstein. Bei guten Verhältnissen bietet sich eine Verlängerung der Tour bis zur Seethalerhütte, der sogenannten Dachsteinwarte, 2740 m, an. Direkt am obersten Rand der Dachsteinsüdwand weitet sich hier der Blick über das gesamte Alpenpanorama in Richtung Süden bis hin zum Großglockner.

ca 850hm
ca 850hm
ca 7 - 8h
4. Tag: Abstieg ins Echerntal, 540 m

in wunderschönem Schneeschuhgelände geht es immer leicht abwärts entlang des Nordalpenweges bis zum Parkplatz im Echerntal. Anfangs besteht die Möglichkeit das Material per Seilbahn zu transportieren und wir sind nur mit einem leichten Tagesrucksack unterwegs. Die letzten 200 Hm müssen dann die Rucksäcke getragen werden. Verabschiedung gegen 14 Uhr.

ca 1300hm
ca 4h

Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Bitte beachten Sie, dass das Progamm bei jeden Witterungs- und Schneeverhältnissen durchgeführt wird. Sind aufgrund von Schneemangel Schneeschuhwanderungen nicht möglich, werden Winterwanderungen durchgeführt.

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • 3 Nächte im Mehrbettzimmer 
  • 3 x Halbpension, Tourentee
  • Leihausrüstung: Schneeschuhe, Skistöcke, VS-Gerät, Schaufel, Sonde, Gletscherausrüstung
  • Staatlich geprüfter Berg- und Skiführer*in

Bei uns außerdem enthalten
  • Bergfahrt mit der Seilbahn am ersten Tag
  • Taxitransfer lt. Ausschreibung
  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung
Unterbringung

Das Wiesberghaus liegt in 1872 Meter Höhe in aussichtsreicher Panoramalage hoch über dem Hallstätter See am Fuße des Dachsteinplateaus, mit Blick zum Dachsteingipfel. Wirtin Renate Kritzinger bewirschaftet die Hütte mit viel Liebe und außergewöhnlichem Einsatz. Frischgebackenes Brot am Morgen, ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, Bauernmilch, Kräutertees und eine abwechslungsreiche Küche (auf Wunsch auch vegetarische und für Allergiker geeignete Gerichte) bieten jedem Schneeschuhwanderer Stärkung und Genuss zugleich. Moderne Waschräume mit Warmwasser und Duschen sowie die Übernachtung in Mehrbettzimmern ermöglichen erholsame Bergerlebnisse. Im Winter und in regenarmen Sommern können die Duschmöglichkeiten eingeschränkt sein.

Zusatzkosten

Mittagessen und Getränke
Trinkgelder

Anforderungen

Die geplanten Touren sind technisch einfach. Trotzdem ist es von Vorteil, wenn Sie bereits erste Schneeschuh-Erfahrung mitbringen. Gute Kondition für die Gehzeiten.

Schneeschuh-Gehen
Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Für diese Reise haben wir Ihnen eine Liste mit Empfehlungen zusammengestellt.
Hier ansehen
Weitere wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.

Bitte beachten Sie, dass das Progamm bei jeden Witterungs- und Schneeverhältnissen durchgeführt wird. Sind aufgrund von Schneemangel Schneeschuhwanderungen nicht möglich, werden Winterwanderungen durchgeführt.

DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

Bahnhof: Hallstatt

Das sagen Mitreisende
Erika F.
„Andreas ist ein perfekter Bergführer, er hatte immer die Gruppe sowie jeden einzelnen im Blick und ist auf Situationen sofort eingegangen. Das Wiesberghaus ist super klasse großes Lob an die immer freundlichen Wirtsleute. Frühstück war immer reichlich Auswahl, das Abendessen war sehr gut und das Silvestermenü einfach nur wow. Alles in allem ein perfekter Jahreswechsel - meine Erwartungen wurden reichlich übertroffen.“
Marianne R.
„Nette Gruppe, kompetenter Bergführer, sehr gute Hüttenversorgung“
Ursula K.
„So schön das ich nächstes Jahr nach Möglichkeit nochmal teilnehme!“
Ingrid .
„Gut orga isierte tour mit wunderbaren Bergführern“
Wolfgang A.
„Ist eine sehr gute Möglichkeit, das Schneeschuh-Gehen zu erlernen und Kenntnis für die damit verbundenen Risiken (e.g.Lawinen) sowie das Reagieren im Ernstfall vermittelt zu bekommen.“
Felix K.
„Super geplante Reise, wo auch auf individuelle Vorlieben eingegangen wird. Sympatischer Bergführer und traumhafte Region - Top.“
Klaus H.
„ein ganz besonderes Lob dem Reiseführer Andreas. Extrem kompetent.“
Michael S.
„Sehr toll zusammengestellte Schneeschuhtouren, sehr abwechslungsreich, tolle Landschafte“
Michael S.
„Sehr toll zusammengestellte Schneeschuhtouren, sehr abwechslungsreich, tolle Landschafte“
Premiumpartner
Ausrüstungspartner