Kurzreisen im Winter / Skitouren Alpen / Europa / Schweiz

Skitouren im Wallis mit drei Ski-Viertausendern

Verlängertes Wochenende in der Schweiz!

  • Walliser Alpen, Saas Fee 
  • Großartiges Skitourenwochenende
  • Mit Ski auf drei Viertausender
  • Allalinhorn, Strahlhorn Alphubel
  • Britanniahütte - 3030 m
Impressionen
Programm

Dreimal Viertausend an einem verlängerten Wochenende: auf namhafte Skigipfel der Walliser Alpen. Die Seilbahn zum Felskinn, 2991m, nimmt uns die ersten Höhenmeter ab und ermöglicht einen bequemen Zugang zur Britanniahütte, 3030 m, unserem Stützpunkt für die nächsten Tage. Von hier zuerst aufs Allalinhorn, 4027m. Am nächsten Tag dann die lange Tour zum Strahlhorn, 4190 m. Perfekter Matterhornblick vom Gipfel. Den höchsten Gipfel besteigen wir am Schlusstag: 4206 Meter misst der Alphubel und beschert eine nicht enden wollende Abfahrt.

Erläuterungen: Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
Hm ↑100 ↓200 Höhenmeter im Aufstieg bzw. in der Abfahrt.

1. Tag : Britanniahütte, 3030 m

Treffpunkt um 15 Uhr in Saas Fee im Hotel Marmotte. Vom Hotel kurzer Fußmarsch zur Talstation der Felskinnbahn (ca. 20 Minuten) und Auffahrt zur Station Felskinn, 2989 m. Eine kurze Traverse führt im leichten auf und ab hinüber zur Britanniahütte.

ca 100hm
ca 100hm
ca 1 1/2h
Technik
Kondition
2. Tag : Allalinhorn, 4027 m

Von der Hütte zum Feegletscher. Anfangs über die Pisten des Gletscherskigebietes aufwärts - ideal zum warmwerden und eingehen. Dann weiter durch freies Gelände, an einigen Spaltenzonen vorbei zum Feejoch, 3826 m. Hier ostwärts über den Gipfelhang zum höchsten Punkt. Abfahrt bis ins Tal nach Saas Fee. Retour zur Hütte mit der Seilbahn zum Felskinn.

ca 1200hm
ca 2200hm
ca 6h
Technik
Kondition
3. Tag : Strahlhorn, 4190 m

Noch im Schein der Stirnlampe beginnt die Tour mit einer kurzen Abfahrt zum Hohlaubgletscher und weiter zum Allalingletscher. Technisch einfach ist der gleichmäßige Anstieg über den langen Gletscher hinauf zum Adlerpass. Achtgeben heißt es auf die zahlreichen Gletscherspalten, die im respektvollen Abstand umgangen werden. Vom Pass über den aussichtsreichen Gletscherrücken unschwierig zum Gipfel, mit Blick auf Matterhorn und Monte Rosa. Abfahrt entlang der Aufstiegsroute und kurzer Anstieg zurück zur Hütte.

ca 1350hm
ca 1350hm
ca 7h
Technik
Kondition
4. Tag : Alphubel, 4206 m

Der höchste Gipfel steht am Abschlusstag auf dem Tourenplan. Über den zerrissenen Feegletscher, vorbei an beeindruckenden Gletscherbrüchen erfolgt der Anstieg bis knapp unters Alphubeljoch. Von hier durch eine steile Gletschermulde bis aufs weitläufige Gipfelplateau und zum höchsten Punkt – Startpunkt für eine nicht enden wollende Abfahrt hinunter nach Saas Fee oder je nach Schneeverhältnissen Abfahrt mit der Bahn um 16.15 Uhr. Verabschiedung gegen 15 Uhr oder 16.30 Uhr.

ca 1350hm
ca 2400hm
ca 8h
Technik

Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • 3 Nächte im Lager
  • 3 x Halbpension
  • Staatlich geprüfter Berg- und Skiführer

Bei uns außerdem enthalten
  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung
Unterbringung

Die Britanniahütte ist eine gut bewirtschaftete, funktionell ausgestattete Westalpenhütte. Übernachtung im Lager. Aufgrund der hochalpinen Lage in 3030 m Höhe besteht keine Duschmöglichkeit, die Waschmöglichkeiten sind einfach. Bezahlung mit Kreditkarten und Euro möglich. Britanniahütte

Zusatzkosten

Skipasspreise bis Ende der Skisaison: Info hier:
Skipasspreise nach Ende der Winterskisaison/Sommerpreise Info hier:

Mittagsverpflegung und Getränke
 

Anforderungen

Gute Kondition sowie sicheres Skifahren bei allen Schneeverhältnissen. Im Aufstieg ist das Beherrschen der Spitzkehrentechnik und gegebenenfalls das Gehen mit Harscheisen erforderlich. Gletscher- und Skihochtourenerfahrung erforderlich.

Nachweis einer Lawinenausbildung, z.B. TVSEC ORTOVOX SAFETY ACADEMY oder vergleichbar erworbene Kenntnisse über die Sektion oder andere Ausbildungen.

 

Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Für diese Reise haben wir Ihnen eine Liste mit Empfehlungen zusammengestellt.
Hier ansehen
Weitere wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.

Wichtiger Hinweis: Für diese hochalpine Skitour wird keine Leihausrüstung vom DAV Summit Club gestellt.

Reiseverlängerung und Zusatzoptionen

Sollten Sie in Saas-Fee noch eine Übernachtung wünschen, wenden Sie sich bitte direkt an das Hotel Marmotte in Saas-Fee. http://www.hotelmarmotte.ch

DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

Saas Fee. Großes Parkhaus am Ortseingang. Parkgebühr für 24 Std. 19,-- CHF. Weiter zum Hotel zu Fuß in ca. 5 - 10 Minuten oder per E-Taxi.

Bahnhof: Visp. Von dort aus mit dem Post Auto Bus 511 - Richtung Saas-Fee. (Fahrzeit ca. 1 h)

Das sagen Mitreisende
Jens O.
„Lohnendes Hochtourenziel“
Andreas T.
„Mein erstes Mal auf Skitouren in diesem Gebiet in dieser Höhe. Ich fühlte mich gut betreut gut untergebracht und hatte gutes Vertrauen zu unserem Bergführer. Wir hatten tolles Wetter dazu und aufgrund der Gebiets-Kenntnisse von Kai auch tolle Schnee- und Abfahrt-Varianten. Es hat echt Spaß gemacht -Vielen Dank.“
Werner L.
„Der Erfolg einer Reise(Skitour in 4000er Region) hängt natürlich maßgeblich vom Wetter ab. Und das war richtig gut. Der Wunsch, bei guter Sicht auf einem 4000er zu stehen wurde mehr als erfüllt. Die Eindrücke waren großartig. Viel mehr kann man fast nicht erhoffen. Die Tourenführung von Kai war perfekt. (Timing der Aufstiege=perfekt, Wettereinschätzung=perfekt, Wahl der Abfahrtsspur=perfekt, Hinweise Sicherheit=perfekt,Organisation=perfekt, .... gerne wieder mit Kai) Es war eine rundum gelungene unvergessliche Reise. “
Premiumpartner
Ausrüstungspartner