Twin-Wanderprogramm in der Olympiaregion Seefeld und Besteigung der Zugspitze

Programm
Das sagen Mitreisende

Beschreibung

  • Bayern/Werdenfelser Land
  • Twinwanderungen: 2 Programme zur Auswahl
    Kürzer oder länger – Sie haben täglich die Wahl
  • Deuschlands höchster Berg: Zugspitze, 2962 m
  • 4-Sterne-Hotel in ruhiger Lage im Tiroler Leutaschtal

Programm

Das Hochplateau Seefeld ist umrahmt vom größten Naturpark der Ostalpen, dem Naturpark Karwendel, dem Landschaftsschutzgebiet Wildmoos, dem mächtigen Wettersteingebirge und der Hohen Munde. Die traditionsreiche Olympiaregion umfasst insgesamt 5 Orte: Mösern-Buchen, Scharnitz, Reith, Leutasch, Seefeld und offeriert ein großzügiges Ausflugsgebiet mit vielfältigen Touren für eine eindrucksvolle Wanderung in der unberührten Natur. Ein wunderschönes, verzweigtes Wanderwegnetz bietet perfekte Voraussetzungen für unser Twin-Angebot. Highlight der Reise ist der Aufstieg auf die Zugspitze, wahlweise zu Fuß oder mit der Bayerischen Zugspitzbahn. Mit exakt 2.962 Metern Seehöhe ist die Zugspitze die größte Erhebung Deutschlands. Oben angekommen eröffnet ein eindrucksvolles 360°-Panorama freie Sicht auf über 400 Berggipfel in vier Ländern.

Wanderreisen nach dem TWIN-Konzept: 
Zwei DAV Summit Club-Bergfwanderührer betreuen Sie: täglich werden zwei Touren angeboten, eine kurz und leicht, die andere von der Wegstrecke her länger und anspruchsvoller. Ganz ohne Stress und Leistungsdruck können Sie so Ihren Urlaub genießen und täglich an dem Programm Ihrer Wahl teilnehmen. Bitte beachten Sie: Das Twin-Konzept kann erst ab einer Teilnehmerzahl von 12 Personen umgesetzt werden. Liegt die Teilnehmerzahl darunter, wird die Gruppe von einem Bergführer betreut, der in Absprache täglich eine kürzere bzw. eine längere Wanderung anbietet.

Erläuterungen: Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
Hm ↑100 ↓200 Höhenmeter im Aufstieg bzw. im Abstieg.
 

1. Tag: Anreise und Begrüßung
Individuelle Anreise und Begrüßung um 18 Uhr im Hotel Hubertushof in Leutasch. Ihre Bergführer stellen das Programm der kommenden Woche vor.

2. Tag: 
Kurze Wanderung: Leutascher Geisterklamm
Die Leutascher Geisterklamm in Mittenwald gehört wohl zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in der Alpenwelt Karwendel. Mit großen Wasserfällen, blauen Gumpen und tiefen Schluchten sorgt eine Wanderung durch die Leutascher Geisterklamm für große Begeisterung. Besonders beeindruckend sind die beiden Brücken, die über die Klamm führen und einen atemberaubenden Ausblick bieten.
Hm ↓ 244 ↑ 244  Gz 2 h
Lange Wanderung: Predigtstein 2223 m
Auf aussichtsreichen Wanderwegen geht es auf den Predigtstein, der zwischen Wettersteingebirge und den Mieminger Bergen gelegen, uns schöne Aussichten auf die mächtigen Gipfel bietet. Es ist eine Anspruchsvolle Bergtour. Der Aufstieg erfolgt über die Almwiesen des Hämmermoos bis zu alten Rotmoosalm. Kurz vor dem Gipfel geht der Weg über alpines Gelände, wo man die Hände zur Hilfe nehmen muss. Traumhaftes Panorama.
Hm ↓ 1160 ↑1160  Gz 6 - 6,5 h

3. Tag: 
Kurze Wanderung: Wettersteinhütte Rundtour
Die Wettersteinhütte (1717m) ist ein beliebtes Ausflugsziel im Gaistal bei Leutasch. Und dass zu Recht, denn die Aussicht von der Terrasse ist sensationell. Der Aufstieg geht über Forstwege und leichten Steig. Der Abstieg erfolgt über die niedriger aber auch toll gelegene Hämmermoosalm (1417m), die auf einer weiten Alm mit Lärchenwald direkt unterhalb der Hohen Munde. Insgesamt eine leichte und sehr aussichtsreiche Tour.
Hm ↑ 628 ↓ 628  Gz 4,5 h 
Lange Wanderung: Wettersteinhütte Rundtour
Über die Wettersteinhütte geht es hoch zur Gehrenspitze Die Gehrenspitze ist ein südlicher Vorposten des Wettersteingebirges und ragt 1200 Meter über dem Leutascher Tal auf. Der gewaltige Klotz ist aus dem Gaistal, einem Seitental des Leutascher Tals, ohne Kletterei zu erwandern. Jedoch sollten Kondition und Trittsicherheit stimmen, wenn man diese lange Besteigung auf sich nimmt. Neben zwei Einkehrmöglichkeiten ist die kurzweilige Route mit unzähligen landschaftlichen Höhepunkten gespickt. Hervorzuheben ist die Wanderung durch das Scharnitztal, das von den abweisenden Wänden von Oberreintalspitze und Scharnitzspitze begrenzt wird, sowie die Draufsicht auf die Südwand der Leutascher Dreitorspitze und auf die zweigipflige Felsgestalt der Hohen Munde.
Hm ↑ 1275 ↓ 1275 Gz 8 h

4. Tag:
Kurze Wanderung: Hoher Kranzberg 1391 m – Mittenwalder Seerunde 
Ausgangspunkt ist heute Mittenwald. Wunderschöne Rundwanderung auf den Hohen Kranzberg (1391m) bei Mittenwald mit zwei Seen und schönstem Karwendelpanorama. Auf dem schnell erreichten Gipfel wartet ein für die Höhe sensationelles Panorama in alle Richtungen (von Jochberg, Benediktenwand über Karwendel-Westkamm, Arnspitzen, Dreitorspitzen, Alpspitze über Wank, Hohe Kisten wieder zurück zum Herzogstand neben dem Jochberg)  Auf dem aussichtsreichen Rückweg der schönen Rundwanderung warten zwei glasklare Badeseen mit Panorama-Einkehr.
Hm ↑ 522 ↓522 Gz 4,5 h
Lange Wanderung: Wörnerkopf 1978 m
Zu den höchsten Gipfeln der Nördlichen Karwendelkette zählt der wuchtige Wörner, der markant im Bogenbereich der Kette liegt. Steil fällt er nach Norden zu einem Sattel ab, von dem aus ein überraschend sanften Kamm sich in westlicher Richtung erstreckt. Auf diesem findet sich mit dem Wörnerkopf, gelegentlich auch als Steinkarkopf bezeichnet, ein wunderbarer Aussichtspunkt. Der Blick geht von dort in fast alle Himmelsrichtungen. Von Mittenwald aus führen gemütliche Talwege zunächst an den Fuß des Schwarzkopfs. Steige leiten an dessen Flanke entlang zur Rehbergalm und weiter zum Zunterweidkopf, einem ersten schönen Aussichtspunkt. In der Folge geht es zumeist entlang des recht bequem zu gehendem Grat weiter empor bis zum Gipfel. Nach der erholsamen Gipfelpause erfolgt der Abstieg über den Wörnersattel zur Hochlandhütte und durch dichte Wälder zurück nach Mittenwald.
Hm ↑ 1275 ↓ 1275 Gz 7 h

5.Tag: 
Lange Wanderung:  Auf das Dach Deutschlands - Besteigung der Zugspitze 2963 m
Mit der Bahn fahren wir von Mittenwald über Garmisch nach Ehrwald. Von hier legen wir die ersten Höhenmeter mit der Ehrwalder Almbahn zurück und starten unsere Tour an der Ehrwalder Alm. Die „Gatterl“-Tour hat keine schwierigen Kletterpassagen. Diese Strecke ist auch für Anfänger gut zu gehen. Der Weg führt durch die einmalige Bergwelt des Wettersteingebirges entlang der Partnach. Unterwegs lädt die schöne Knorrhütte zur Rast ein. Für das letzte Stück können wir nochmals eine Bergbahn zur Hilfe nehmen.
Hm ↑ 1200 Gz 4,5 h

Option 1: Wer noch nicht genug hat, kann den letzten Anstieg zum Gipfel zu Fuß bewältigen.
 insgesamt Hm ↑ 1600 Gz 5,5 h

Option 2: Alternativ besteht die Möglichkeit der komfortablen Variante, die Zugspitzbahn vom Tal zum Gipfel zu nutzen.

Der Abstieg erfolgt dann gemeinsam mit der gesamten Gruppe mit der Zugspitzbahn zum Eibsee. Von dort geht es zurück nach Garmisch und mit der Bahn zurück ins Hotel.

6.Tag: 
Kurze Wanderung: Tag An der Isar durch die Gleirschklamm
Die Rundwanderung über den Isarsteig und durch die Gleirschklamm entführen in einen wenig besuchten, bezaubernden Teil des Karwendel. Entlang der jungen Isar wandert man zum Beginn des Gleirschtals. Von dort führt ein schmaler Steig über viele Brücken und Stege durch die wilde Gleirschklamm. Der Rückweg führt meist über Forstwege zurück nach Scharnitz.
Hm ↑ 470 ↓ 470 Gz 5 h
Lange Wanderung: Durch die Gleirschklamm zum Zäunlkopf 
Zusätzlich zur Tour durch Gleischklamm gibt es für alle, die am letzten Tag noch Kraft und Ausdauer haben die Möglichkeit die Tour zu verlängern und auf den nahe gelegenen Zäunlkopf aufzusteigen. Vorbei am Großen Mittagskopf steigen wir über leichte Pfade und Waldwege sowie anschließend durch die Bärenklamm wieder nach Scharnitz ab.
Hm ↑ 784 ↓ 784 Gz 6 h

7. Tag: Heimreise nach dem Frühstück
Eine schöne Wanderwoche geht zu Ende. Individuelle Heimreise.
 

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • 6 Nächte im Doppelzimmer,
  • 6 x Halbpension, Nachmittagsjause
  • Transfers lt. Programm
  • Bergwanderführer

Bei uns außerdem enthalten

  • Umfangreiches Versicherungspaket: Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Teilnehmerzahl

6 - 10 pro Gruppe

Wichtiger Coronahinweis

Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu Corona bedingten angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination: Österreich und die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin.

Zusatzkosten

Trinkgelder ca. 30,–
Zugspitzbahn (ca. 28,– Euro für die Berg und Talfahrt, ca. 18,– Euro nur für die Talfahrt), Getränke, zusätzliche Mahlzeiten und Trinkgelder, etc.

Unterbringung

Das Erlebnishotel Hubertushof ist ein familiengeführtes 4-Sterne-Hotel in ruhiger Lage im Tiroler Leutaschtal, inmitten der prächtigen Naturkulisse des sagenumwobenen Wettersteingebirges.
Genießen Sie den freundlichen Service, die komfortablen Zimmer, die modernen Wellness-Einrichtungen und die kreative und gesundheitsbewusste Küche. Die unberührte Natur, das herrliche Alpenpanorama und die reine Tiroler Bergluft laden zu zahlreichen Sport- und Freizeitaktivitäten ein.
Die Zimmer verfügen alle über Bad, Sat-TV und WLAN-Zugang. Im kleinen Hallenbad, Outdoor-Whirlpool, Finnischer- und Biosauna und Dampfbad lässt es sich wunderbar nach einer ausgiebigen Wanderung entspannen. Das kulinarische Angebot bestehend aus Frühstücksbuffet, Nachmittagskuchen und Wahlmenü am Abend rundet das Angebot ab.

Anforderungen

Kurze Wanderung: Erste Bergwandererfahrung
Lange Wanderung: Geübter Bergwanderer, trittsicher und schwindelfrei
Für beide Programme: Gute Kondition für die Gehzeiten

Kurze Wanderung

Technik:
^°°°°
Kondition:
^^°°°

Lange Wanderung

Technik:
^^°°°
Kondition:
^^^°°

Details

BuchungscodeTWLEU
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart eigene Anreise

Bahnhof: Mittenwald (Oberbayern) und dann mit dem Bus 431 in Richtung Seefeld in Tirol bis zur Haltestelle Leutasch Reindlau

Termine Mo 06.09.2021 bis So 12.09.2021
ab 970,- €