Klettersteigkurs für Anfänger auf der Erfurter Hütte im Rofangebirge

Super Klettersteiggebiet für Anfänger - sehr zu empfehlen!!

Beschreibung

  • Rofangebirge, Erfurter Hütte
  • Klettersteigkurs für Anfänger
  • fantastische Aussichtsgipfel mit Weitblick bis zum Alpenhauptkamm 
  • komfortabler Stützpunkt oberhalb des Achensees
ab € 450,- pro Person

Programm

Die kleine Gebirgsgruppe des Rofan liegt oberhalb des Achensees. Im Westen die wuchtigen Felsgipfel des Karwendel, nach Süden eine fantastisch weite Aussicht über das Inntal hinweg zum Alpenhauptkamm, bis zu den Eisgipfeln des Großvenedigers. Das Gebiet ist ideal für unseren Einsteigerkurs "Klettersteig" für die ersten Versuche am Fels. Die Erfurter Hütte, 1831 m, ist ein wichtiger Touren Stützpunkt im Rofan und liegt in der Nähe der Bergstation der Rofanseilbahn. Eine sehr gemütliche Hütte mit sehr guter Verpflegung wartet auf Sie. Bei diesem Kurs wird der Fokus auf die Trittschulung am Fels, das Anlegen des Klettersteigsets, das Begehen eines Klettersteiges, Einrichten einer Abseilstelle mit Abseilen, Ausrüstungs- und Materialkunde gelehrt. Auch lernen Sie, Ihre eigene Tour zu planen mit allen dazugehörigen Tools. Orientierung- und Wetterkunde und Erste Hilfe stehen auch auf dem Programm. Dazu gibt Ihnen Ihr Bergführer wertvolle Tipps. Freuen Sie sich auf einen sehr lehrreichen Kurs im Rofangebirge!

 

1. Tag: Begrüßung um 10 Uhr an der Talstation der Rofanseilbahn.
Mit der Rofanseilbahn fahren wir gemeinsam zur Erfurter Hütte. Nach der Materialausgabe und Materialkunde starten wir mit der Einführung ins das "Klettersteiggehen". Hierzu gehört auch noch die Trittschulung am Fels. Abendessen. Danach Theorie: Wetter-, Material- und Kartenkunde und Wiederholung der Sicherungstechnik. 

2. Tag: Ausbildungs- und Trainingstag (Auswahl verschiedener Klettersteige)
Langsam führt Sie der Bergführer an das noch unbekannte Terrain „Fels” heran. Um Vertrauen zu gewinnen eignen sich die Klettersteige rund um die Erfurter Hütte. Sie bieten das ideale Ausbildungsgelände für Trittschulung, Anseilen, Abseilen, Toprope-Klettern und die richtige Sicherungstechnik am Klettersteig. Abendessen. Danach Theorie: Erste Hilfe, Wiederholung der Knoten und Klettersteigtechniken. Tourenplanung und Programmbesprechung für den nächsten Tag.

3. Tag: Erster Klettersteigtag (Routen wird vom Bergführer ausgwählt)
Das an den Vortagen gelernte wird umgesetzt. Zur Auswahl stehen hier zahlreiche Klettersteige in der näheren Umgebung, die Ihr Bergführer zusammen mit Ihnen auswählt. Am Nachmittag kehren wir wieder zur Hütte zurück. Abfahrt mir der Rofanseilbahn und Verabschiedung gegen 16 Uhr.

Mögliche Klettersteige:  Obholzer Gedächtnis-Klettersteig (B/C, 120 Hm, 1 Std.), Rosskopf-Klettersteig (C/D, 150 Hm, 11⁄2 Std.), Seekarlspitze-Klettersteig (D, 70 Hm, 1⁄2 Std.), Spieljoch-Klettersteig (C, 85 Hm, 1⁄2 Std.), Hochiss-Klettersteig (C/D, 110 Hm, 50 Min.), Haidachstellwand (B/C, 120 HM, 1 Std.)

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • 2 Nächte im Mehrbettzimmer oder Lager 
  • 2 x Halbpension, Tourentee
  • Leihausrüstung: Klettersteigausrüstung
  • Staatlich geprüfter Berg- und Skiführer

Bei uns außerdem enthalten

Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Teilnehmerzahl

5 – 6 Personen

Wichtiger Coronahinweis

Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu Corona bedingten angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination https://www.gesundheit.gv.at/aktuelles/coronavirus

Zusatzkosten:

Berg- und Talfahrt für die Rofanseilbahn ca. 22,-- Euro Rofanseilbahn
Mittagessen und Getränke

Unterbringung

Die Erfurter Hütte liegt in 1834 Meter Höhe in idealer Aussichtslage oberhalb des Achensees. Die in der Nähe gelegene Bergstation der Rofanseilbahn ermöglicht eine bequeme Erreichbarkeit. Gemütliche Stuben und beste Bewirtung garantieren Gemütlichkeit. Unterbringung im Mehrbettzimmer oder Lager. Großzügige Waschräume mit Duschen (gegen Gebühr).Erfurter Hütte

Anforderungen

Voraussetzungen

Mäßig schwieriger bis schwieriger Klettersteig (B/C nach der Klettersteigbewertung). Trittsicherheit und Schwindelfreitheit sind notwendig sowie eine gute Kondition für die Gehzeiten von bis zu 5 Stunden. Klettersteigerfahrung ist nicht notwendig, der Kurs ist für Einsteiger geeignet. 

Klettersteigprogramm

Technik:
^°°°°
Kondition:
^^°°°

Details

Buchungscode9KGROF
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart eigene Anreise

Bahnhof Jenbach und mit der Busline 8332 nach Maurach zur Haltestelle Maurach Rofanseilbahn Bahnverbindung.
Im Sommer ist auch die Fahrt mit der Achenseebahn (älteste mit Dampf betriebene Zahnradbahn Europas) von Jenbach nach Maurach möglich!

Termine Mo 21.09.2020 bis Mi 23.09.2020 (Ausgebucht)

Sa 26.09.2020 bis Mo 28.09.2020 (Ausgebucht)

So 04.10.2020 bis Di 06.10.2020
ab 450,- €

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Alpenabteilung

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Alpenabteilung
Telefon: 089 / 642 40 194Telefon: 089 / 642 40 194
E-Mail sendenE-Mail: alpenabteilung@dav-summit-club.de

Kommentare: Das sagen Mitreisende

  • Zum Reisetermin vom 04.09.20 bis 06.09.20 sagte Maureen & Stefan .:

    „Der Kurs hat super viel Spaß gemacht. Mit Hilfe des Kurses sind wir optimal auf das Begehen von Klettersteigen vorbereitet. Durch zusätzliche kleine Kletterübungen am Fels wurde unsere Trittsicherheit verbessert. Ein besonderes Lob geht an unseren Bergführer Karl, der den Kurs nicht nur super geleitet hat, sondern uns ebenfalls durch das Teilen seiner Bergerfahrungen beeindrucken und begeistern konnte.“