Verschneites Bergpanorama um die Zufallhütte
Skitouren Alpen / Europa / Italien / Ortler Gruppe

Traumskitouren im Reich des König Ortler

Mit Besteigung des Cevedale, 3778 m

  • Ortler, Zufallhütte
  • Top-Skitouren-Stützpunkt im Martelltal
  • Gipfelmöglichkeiten: Cevedale, Cima Marmotta, Östliche Veneziaspitze
  • Komforthütte mit Zweibettzimmern
  • Blockhaus-Sauna im Freien
Impressionen
Programm

Die weitläufigen Gletscherberge rund um die Zufallhütte in der Ortlergruppe gehören zu den Top-Adressen für Skitourengeher. Die zahlreichen Gipfelmöglichkeiten bieten durchgehend Genussabfahrten der Extraklasse mit glänzenden Aussichten auf Ortler und Königspitze. Dazu Abfahrten zum Träumen zwischen 1000 und 1500 Höhenmetern! Ihr DAV Summit Club Berg- und Skiführer ist absoluter Gebietskenner und wählt täglich die Touren mit den besten Verhältnissen aus, zum Beispiel auf die Östliche Veneziaspitze, 3320 m, die Cima Marmotta, 3327 m, oder die Madritschspitze, 3265 m. Wenn die Verhältnisse passen, darf natürlich auch der berühmteste Skiberg des Gebiets nicht fehlen, der 3778 Meter hohe Cevedale. Der mächtige Firngipfel verheißt eine fantastische Aussicht weit über das Ortlergebiet hinaus und eine lange Gletscherabfahrt. Die Zufallhütte bietet Übernachtung in Zwei- oder Dreibettzimmern und eine exzellente Südtiroler Küche. Und als Schmankerl wartet eine Blockhaussauna, wo Sie Ihre müden Beine nach der Tour regenerieren können.

Erläuterungen: Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
Hm ↑100 ↓200 Höhenmeter im Aufstieg bzw. in der Abfahrt.

1. Tag: Zufallhütte

Treffpunkt um 15 Uhr mit Ihrem Bergführer in Goldrain im Vinschgau. Weiterfahrt ins Martelltal, 2055 m. Gemeinsamer Aufstieg zur Hütte, Gepäcktransport mit Materialseilbahn. Abendessen und Programmbesprechung.

ca 200hm
ca 1h
Technik
Kondition
2. Tag: Madritschspitze, 3265 m

Die Eingeh-Skitour, mit voriger Einweisung und Wiederholung der LVS-Suche, führt durch das Butzental in weiten Kehren zum Gipfel. Erstklassige Aussicht auf Ortler und Königsspitze. Eine herrliche Abfahrt krönt den Tal.

ca 1000hm
ca 1000hm
ca 4h
Technik
Kondition
3. Tag: Cima Marmotta, 3327 m

Vorbei an der Marteller Hütte, über den Hohen Ferner zum Gipfel mit den schönsten Ausblicken in die südliche Ortlergruppe.

ca 1060hm
ca 1060hm
ca 4,5h
Technik
Kondition
4. Tag: Butzenspitze, 3300 m

Wieder durch das Butzental und über den Westgrat zum Panorama-Gipfel. Nochmals eine Gelegenheit, um das Dreigestirn Ortler, Zebru, Königspitze zu bewundern. Eine Abfahrt zum Genießen.

ca 1030hm
ca 1030hm
ca 4h
Technik
Kondition
5. Tag: Östliche Veneziaspitze, 3320 m

Sie ist der Eckpfeiler des Veneziakammes: dem Aufstieg über den Schranferner folgt eine flotte Abfahrt.

ca 1050hm
ca 1050hm
ca 5h
Technik
Kondition
6. Tag: Monte Cevedale, 3778 m

Aufstieg über den Langen Ferner und die Casatihütte. Das Skidepot befindet sich ca. 150 Meter unter dem Gipfel. Nun geht es unter Umständen mit Steigeisen auf den höchsten Gipfel der Region Trentino. Lange Gletscherabfahrt.

ca 1510hm
ca 1510hm
ca 7h
Technik
Kondition
7. Tag: Skiabfahrt nach dem Frühstück
ca 200hm
ca 200hm
Technik
Kondition

Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • 6 Nächte im Lager oder mit Aufpreis Dreibettzimmer/Zweibettzimmer
  • Halbpension, Tourentee, ein Tourenbrot
  • Rucksacktransport zur Hütte und zurück
  • Leihausrüstung: LVS-Gerät, Schaufel, Sonde, Gletscherausrüstung
  • Staatlich geprüfter Berg- und Skiführer

Bei uns außerdem enthalten
  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung
Unterbringung

Die Zufallhütte liegt am Ende des Martelltals. Ausstattung: Lager, Etagendusche gegen Gebühr (€ 3,– pro Duschmarke). Die Küche ist exzellent. Gepäckbeförderung mit der Materialseilbahn ab Parkplatz. In einer kleinen Blockhaus-Sauna, ca. 20 Meter von der Hütte entfernt, kann man sich nach den Touren aufwärmen (€ 10,– pro Saunagang  - Saunahandtücher sind mitzubringen). Es ist nicht möglich mit Kreditkarte oder EC-Karte zu bezahlen.

Zusatzkosten

Mittagessen und Getränke
ggf. Trinkgelder
Duschen
ggf. Sauna

 

Anforderungen

Im Aufstieg überwiegend in mäßig geneigtem Gelände, Trittsicherheit im gespurten Schnee. Gipfelanstiege stellenweise mit Blockgelände im I Grad. Gute Kondition. Skitouren-  und Tiefschneeerfahrung ist unbedingt erforderlich. Sie fahren Kurven im Tiefschnee im mittelsteilem Gelände in paralleler Skistellung, aus Sicherheitsgründen gelegentlich in der Spur des Bergführers.
 

Für die Besteigung des Cevedale ist erste Skihochtourenerfahrung und Erfahrung im Umgang mit Steigeisen und Eispickel, sowie die Beherrschung der Spitzkehrentechnik erforderlich.

Zu Empfehlen: 9GSBAM Grundkurs Skitouren Bamberger Hütte

 

Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Für diese Reise haben wir Ihnen eine Liste mit Empfehlungen zusammengestellt.
Hier ansehen
Weitere wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.

Dreibettzimmer werden nicht gleichgeschlechtlich belegt, dies ist nur bei Zweibettzimmerbelegung möglich.

Reiseverlängerung und Zusatzoptionen

Falls Sie eine Zusatzübernahtung vor oder nach der Reise benötigen, wenden Sie sich bitte an den Goldrainer Hof, Goldrainerhof

DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

Goldrain. Weiter ins Martelltal. Großer Parkplatz am Ende des Martelltals. (kostenlos)

Bahnhof Meran bzw. Goldrain. Von Meran Weiterfahrt mit der Vinschgerbahn nach Goldrain. Fahrzeit 45 Minuten. Kosten pro Fahrt mit der Einzelfahrkarte € 4,50 (Stand 2018). Fahrplan

Das sagen Mitreisende
Dirk O.
„Schönes Haus mit tollem Abendessen, aber zu wenige Toiletten. Kompetenter, gruppenorientierter und immer allen Teilnehmern sehr zugewandter Bergführer. Schönes Tourengebiet. Nicht zu schwer (man muss kein Super-Experte sein), aber auch nicht ohne Anspruch (Kondition).“
Silvia S.
„Eine tolle Woche mit einem sehr erfahrenen Bergführer. Trotz schlechter Schneeverhältnisse hat er jeden Tag eine neue Tour durchgeführt.“
Armin G.
„Bergführer und Unterkunft Top“
Jutta M.
„Rundum super!“
Joachim K.
„Wipf hat trotz der schwierigen Verhältnissen eine tolle Tourenwoche gezaubert, die ohne ihn so nicht möglich gewesen wäre!“
Marcus F.
„Schöne Touren in einem interessanten Gebiet.“
Rainer S.
„Wipf,unser Bergführer, war hervorragend! In Erwartung schlechten Wetters musste die Besteigung des Cevedale schon am zweiten Tag ohne großartige Akklimatisation erfolgen.Die langsame und gleichmäßige Gehweise von Wipf ermöglichte allen Teilnehmern die Gipfelbesteigung ohne Probleme! Die Abfahrt über den Gletscher bei White-Out Verhältnissen wäre ohne unseren Bergführer mit seinen Ortskenntnissen eine Horrorvision gewesen. Wipf ist klasse, die Hütte spitze, das Essen super!“
Kurt B.
„Tolle Woche, schöne Gipfel, wunderbare Ausblicke“
Piotr W.
„Die Hütte ist eine der besten und gemütlichsten auf der ich war. Essen war hervorragend und sehr gut organisiert. Auch die vegetarischen alternativen schmeckten auszeichnet. Wipfl ist ein echter Bergfuchs und kennt das Ortlergebiet wie seine Westentasche. Trotz bescheidender Schneeverhältnisse und relativ vieler Tourengeher hat er immer noch un-verspurte, schöne Hänge gefunden.“
Dirk K.
„Prima Stimmung in der Gruppe mit dem Bergführer. Aus den z.T. widrigen Witterungsverhältnissen wurde stets das Beste gemacht. Danke Wipf!!!“
Jorge .
„Wipf ist eine Bergführerlegende und es ist mir eine Ehre mit Ihm unterwegs gewesen sein zu dürfen.“
Gundi S.
„Es war eine top Tourenwoche: kompetenter, gut gelaunter Bergführer Italo, freundliches Hüttenpersonal, bestes Essen, Sauna, Spaß in der Gruppe, beste Schnee- und Wetterverhältnisse“
Stephan R.
„Wir hatten kurzfristig einen Ersatzskiführer bekommen, daher kann ich zum vorgesehenen Wilfried Herb nichts sagen. Der "Ersatz" Italo Menapace schreibt in seinem Profil, was ihm wichtig sei: "Die Zufriedenheit meiner Gäste und Bergfreunde!". Und ich muss sagen, er tut wirklich alles dazu. Bindung defekt oder schwergängig? Kein Problem! Schnee zerfahren und schwer? Ich helfe! "Dr." Italo war überall zugleich, immer freundlich, immer kompetent. Diese Woche war für mich ein echtes Erlebnis. Leider war es manchmal sehr windig und der Schnee dann doch zerblasen und zerfahren. Es ist halt Winter in den Bergen. Was mir an der Zufallhütte gefallen hat, war neben den netten und aufmerksamen Gastgebern, der tollen Lage und dem guten Essen auch die liebevoll und gemütlich ausgebaute Blocksauna, die den Tag nach einer anstrengenden Tour abgerundet hat. Gerne wieder. Stephan “
Daniel A.
„Bergführer mit überragenden Ortskenntnissen. Dazu die Zufallshütte mit hervorragender Verpflegung machten es zu einer sehr gelungenen Reise.“
Elmar S.
„Sehr kompetenter, erfahrener Bergführer in einer wunderbaren Skitourenlandschaft und Unterbringung in einer gut geführten Hütte mit sehr guter Verpflegung.“
Daniel R.
„Egal bei welchen Bedingungen, es wurde immer genau die perfekte Tour gewählt.“
Kerstin L.
„Wunderbare Skitouren in einer spektakulären Landschaft mit Bergführern, die ihr Handwerk perfekt verstehen. Danke an alle, die an der Organisation und Durchführung beteiligt waren, sagt Kerstin aus Bremen“
Carsten B.
„Sehr fachkundiger Bergführer, der auch bei schwierigsten Verhältnissen uns sicher geführt hat.“
max o.
„Bei schlechten Rahmenbedingungen (Wetterlage, erhebliche/grosse Lawinengefahr, wenig Schnee und viel Steine, eisige Nordwinde, vereiste Partien) war der Bergführer in der Lage, aus wenig viel zu machen. Alle TeilnehmerInnen standen sicher auf den Skis und waren den Herausforderungen gewachsen. Niemand war enttäuscht, dass das angekündigte Programm wegen den schlechten Rahmenbedingungen nicht in seiner Gesamtheit umgesetzt werden konnte. “
Michael Z.
„Der Stützpunkt Zufallhütte ist uneingeschränkt zu empfehlen und unser Bergführer Wilp hat mit seiner Sach- und Gebietskenntnis beeindruckt. “
.
„5 traumhafte Touren, 5 Gipfel und sehr kundiger Bergführer, der sein Handwerk verstand“
Premiumpartner
Ausrüstungspartner