Lodge-Trekking im Langtang-Nationalpark mit Helambu und Gosainkund

Beschreibung

  • Technisch leichte aber fordernde Bergwanderung, 17 Tage
  • Das Langtang – ein Klassiker unter den Trekking-Regionen
  • Tempel und Pagoden im Kathmandu-Tal
  • Die Siebentausender des Ganesh- und Langtang Himal
  • Bedeutsames Pilgerziel: die heiligen Seen von Gosainkund
  • Über den 4600 Meter hohen Laurebina-Pass
  • Blick auf die Achttausender Annapurna und Manaslu
  • Buddhistische Klöster und das Bauernland von Helambu
  • Gipfelmöglichkeit:
    - Pushung, 4270 m

SONDERANGEBOT "VISIT NEPAL" AB € 1.749,–
Die Termine, Preise, Leistungen und den ausführlichen Reiseverlauf für unser Sonderangebot finden Sie hier

Programm

Vergletschertes Hochgebirge im Langtang-Nationalpark: Götterthrone in der Welt der Siebentausender. Die heiligen Seen von Gosainkund: Sommersitz Gott Shivas und bedeutsames Pilgerziel. Schließlich das Hügelland von Helambu: Heimat der Yolmopa und Kernland buddhistischer Lehre. Elf Tage Lodge-Trekking mit Achttausender-Blick, ganz ohne Inlandsflüge. Mit Gehzeiten bis sieben Stunden und Unterkunft im eigenen Schlafsack. Am 4600 Meter hohen Laurebina-Pass flattern Gebetsfahnen im Wind. Ein erfahrener Kultur- und Bergwanderführer zeigt uns die vielfältigen Landschaften und seine Bewohner. 

SONDERANGEBOT "VISIT NEPAL"
Die Termine, Preise, Leistungen und den ausführlichen Reiseverlauf für unser Sonderangebot finden Sie hier

Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  M = Mittagessen;  A = Abendessen.

1. Tag: Abflug von Frankfurt 
Flug mit Etihad Airways über Abu Dhabi nach Nepal, faszinierendes Land im Himalaya zu Füßen der höchsten Berge der Erde.

2. Tag: Ankunft in Kathmandu
Landung in Nepals Hauptstadt Kathmandu, 1300 m, und Fahrt zum zentral gelegenen Hotel Annapurna, das zu Beginn und am Ende Ihrer Reise Ihre erstklassige Unterkunft in Nepal sein wird. Begrüßung und Einführung durch die Repräsentantin des DAV Summit Club und Bezug der Zimmer für eine Nacht. Vielleicht unternehmen Sie schon heute einen ersten Spaziergang durch Kathmandu? Angenehm ist, dass man die Altstadt und das nahe Touristenviertel Thamel mit vielen Shops und Restaurants vom Hotel aus zu Fuß erreichen kann. Am Abend lernt sich die Gruppe bei einem typisch nepalesischen Dinner im Hotel kennen.
[–/–/A]

3. Tag: Fahrt zum Ausgangspunkt des Trekkings
Busanfahrt nach Syabrubesi, 1500 m (125 km/7 h). Das stattliche Tamangdorf am Zusammenfluss von Langtang Khola und Bhote Kosi ist nur 60 Kilometer Luftlinie von Kathmandu entfernt. Ihr Deutsch sprechender, vom DAV Summit Club ausgebildeter Kultur- und Bergwanderführer, bespricht mit Ihnen den Ablauf der Folgetage. Die Tagesetappen sind so aufgebaut, dass man sich Schritt für Schritt an die Höhe gewöhnen kann. Modernste Sicherheitsausrüstung wie Satellitentelefon und höhenmedizinische Überdruckkammer stehen im Bedarfsfall zur Verfügung. In der Lodge werden Sie aus der einheimischen Tamang-Küche verpflegt und beziehen die einfachen Zimmer, wo Sie – wie auch an den folgenden Wandertagen – im eigenen Schlafsack übernachten.
[F/–/A]

4. Tag: Syabrubesi – Lama Hotel
Träger übernehmen das Gepäck. Dann beginnt das Langtang-Trekking, das Sie bis ins Zentrum des Langtang-Nationalparks und später über den Laurebina-Pass zu den Yolmopa von Helambu führen wird. Zunächst jedoch steigen Sie zum stattlichen Dorf Thulo Syabru auf, 2230 m, wo Kartoffeln und Hirse gedeihen und sich erstmals die Gipfel von Langtang- und Ganesh Himal präsentieren. Es folgt ein steiler Abstieg zur Langtang Khola (Khola = Fluss). Sie betreten den Nationalpark und steigen durch lockeren Bergurwald, aus dem die Eisgipfel des 7406 Meter hohen Ganesh Himal emporragen, auf zum „Lama Hotel” in Changtang, 2470 m. 
Hm ↑1250 ↓450 Gz 6 h [F/–/A]

5. Tag: Lama Hotel – Mundu
Yakweiden in einem Hochtal sind der grüne Teppich, auf dem Sie – vorbei an langen Mani-Mauern – im Angesicht des Siebentausenders Langtang Lirung auf die kleine Siedlung Mundu zugehen. Dabei passieren Sie die einst große Ortschaft Langtang, die vom Erdbeben 2015 zerstört wurde. In der Umgebung finden sich zahlreiche Kharkas (= Almen). Sie freuen sich auf eine heiße Suppe und das Abendessen und genießen den Blick in die Westflanke des Kangchengpo, 6387 m, besser bekannt als „Fluted Peak”. Lodge, 3540 m.
Hm ↑1150 ↓100 Gz 6 h [F/–/A]

6. Tag: Mundu – Kyangjin
Die Hochalm Kyangjin, 3900 m, ist Ihr großes Ziel. Manimauern, Stupas und Tschörten begleiten Sie auf dem Weg durch das karge Hochtal, in dem Wacholdergewächse und Blutberberitze wachsen. Zottelige Yaks grasen unter den eisigen Flanken einer zunehmend alpiner werdenden Landschaft, die von hohen Bergen und Gletschern geprägt ist. Mit Blick auf den 6745 Meter hohen Khimshung erreichen Sie über alte Moränen Kyangjin vor prächtiger Kulisse. 
Hm ↑350 Gz 3 h [F/–/A] 

7. Tag: Gipfeltag und Abstieg nach Gora Tabela
Den Hausberg Pushung, 4270 m, können Sie am Vormittag besteigen – eine Aussichtskanzel der Superklasse: fantastischer Blick auf Gangchenpo, 6387 m, Langtang Ri, 7232 m, und Langtang Lirung, 7234 m, und auf die gewaltigen Gletscher des Langtang Himal. Begleitet von Gebetsfahnen und Manimauern wandern Sie über buckelige Yakweiden hinunter in die kleine Ortschaft Gora Tabela, 3050 m. Sie beteiligen sich aktiv am Umweltprogramm des DAV Summit Club und nehmen Problemmüll wie Batterien wieder mit. Der „DreckSack”, den Sie mit den Reiseunterlagen erhalten, leistet dabei wertvolle Hilfe. Letzte Lodgenacht im Langtang-Nationalpark.
Hm ↓850 Gz 5–6 h
Besteigung Pushung: Hm ↑↓350 Gz 2–3 h  [F/–/A]

8. Tag: Gora Tabela – Thulo Syabru
Entlang der Langtang Khola geht es talauswärts und über einen bissigen Gegenanstieg zur Unterkunft in Thulo Syabru, 2230 m. Der erste Teil der Trilogie liegt hinter Ihnen. Vielleicht lassen Sie sich ein Bier in der Lodge schmecken? Morgen beginnt der Pilgerweg zu den heiligen Seen von Gosainkund und weiter über den Laurebina-Pass ins Yolmopa-Land Helambu.
Hm ↑500 ↓1300 Gz 6 h [F/–/A]

9. Tag: Thulo Syabru – Shing Gompa
Das Kloster Shing, 3330 m, steht zwischen Nebelwald und Ganesh Himal. Mit etwas Glück entdecken Sie Orchideen und treffen auf seltene Langurenäffchen, die hier beheimatet sind – das Pfeifkonzert der zahlreichen Vogelarten als ständiger Begleiter. In Shing Gompa angekommen, freuen Sie sich auf den würzigen Yak-Käse, der in eigener Klosterproduktion hergestellt wird und als Delikatesse gilt. Das Kloster selbst mit seinen Wandmalereien und vielen kleinen Butterlampen ist auf jeden Fall einen Besuch wert.
Hm ↑1100 Gz 5–6 h [F/–/A]

10. Tag: Shing Gompa – Gosainkund
Die heiligen Seen von Gosainkund, 4420 m, gelten als „Sommersitz” Gott Shivas. Die Achttausender Manaslu und Annapurna dominieren mit dem stolzen Ganesh die Szenerie. Sie staunen am Ufer des Hauptsees über ein uraltes Steinlingam, das Phallussymbol und Herrschaftsattribut Gott Shivas ist. Im Sommer, wenn der Monsun das Land beherrscht, wird das Vollmond-Fest Janai Purima gefeiert. Dann werden die heiligen Seen von Gosainkund zum Ziel tausender frommer Hindu-Pilger. Lodgeübernachtung.
Hm ↑1100 Gz 6 h [F/–/A]
  
11. Tag: Gosainkund – Laurebina-Pass – Ghopte
Über den Laurebina-Pass, 4600 m, höchster Punkt Ihres Lodge-Trekkings, erreichen Sie das Yolmopa-Land Helambu. Es kann Schnee liegen am Pass und „der Wind pfeift einem um die Ohren”. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Trinkflaschen reichlich gefüllt sind. Denn in der Höhe ist es wichtig, dass Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Bevor Sie zur Lodge in Ghopte, 3465 m, absteigen, werfen Sie einen letzten sehnsuchtsvollen Blick auf die Achttausender Annapurna und Manaslu und auf die Gipfel des Langtang Himal.
Hm ↑450 ↓1400  Gz 6–7 h [F/–/A]

12. Tag: Ghopte – Kutumsang
Der Thare-Pati-Pass, 3630 m, trennt Sie von Kutumsang, 2650 m. Dichte Urwälder und leuchtende Terrassenfelder prägen den Weg ins Herz des Helambu. Sie genießen die Zeit im Land der Yolmopa und die schon angenehmeren Temperaturen und freuen sich auf das Abendessen. Vielleicht gibt es heute das schmackhafte nepalesische Nationalgericht Dal Bhat, dessen Grundbestandteile Reis und Linsen, Tomaten, Zwiebeln und Chili sind und das je nach Region mit verschiedenen Gewürzen wie Ingwer oder Koriander verfeinert wird. Übernachtung in Kutumsang.
Hm ↑250 ↓1200 Gz 6–7 h [F/–/A]

13. Tag: Kutumsang – Thankuni Bhanjyang
Durch das Bergbauernland von Helambu folgen Sie dem abwechslungsreichen Weg nach Thankuni Bhanjyang, 1730 m, und durchstreifen dabei wieder ein Siedlungsgebiet der Tamang. Im Frühjahr, wenn der Rhododendron blüht, stehen die „Berge in Flammen”. Übernachtung in einer Lodge.
Hm ↑600 ↓925 Gz 5–6 h [F/–/A]

14. Tag: Trekkingende im Kathmandu-Tal
In stetem Auf und Ab durch schöne Helambu-Dörfer auf dem immer wieder aussichtsreichen Höhenzug erreichen Sie Sundarijal im Kathmandu-Tal, 1430 m, wo Ihre Trekkingtour endet. Fahrt zum bereits bekannten Hotel Annapurna, wo Sie erneut für zwei Nächte Quartier nehmen. Bei einem guten Glas Wein können Sie die Eindrücke Ihres Trekkings noch einmal Revue passieren lassen. Übrigens treffen sich im Hotel Annapurna am Ende der Reise alle Gruppen des DAV Summit Club – so wird das Haus zu einem echten Basecamp für unsere Kunden. Wir möchten Ihnen die größtmögliche Freiheit lassen und empfehlen Ihnen heute Abend entweder in einem der vorzüglichen Hotelrestaurants oder in einer Gaststätte in der Umgebung zu speisen. In Kathmandu sind die Küchen aus aller Welt vertreten. 
Hm ↑700 ↓1750 Gz 6–7 h [F/–/–]

15. Tag: Individuelle Erkundungen: die Königsstädte
Freie Zeit für die Königsstädte, die Sie zum Shopping oder für weitere Besichtigungen nutzen können. Patan, auch Lalitpur – „die Schöne” genannt, bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten und gilt als das kunsthandwerkliche Zentrum Nepals. Und das mittelalterliche Bhaktapur, in dem wichtige Szenen für Bertoluccis Spielfilm „Little Buddha” gedreht wurden, gehört mit seinen vielen Tempeln, Pagoden und Palästen zum Weltkulturerbe. Wir empfehlen einen Besuch in Eigenregie oder auf Wunsch im Rahmen einer geführten Besichtigungstour (fakultativ). Am Abend laden wir Sie zu einem stilvollen Abschiedsessen ins gemütliche Garden Restaurant Dechenling ein – ein schöner Ausklang Ihrer Nepal-Tage.
[F/–/A]

16. Tag: Abflug von Kathmandu
Vor dem Rückflug bleibt Zeit für eigene Unternehmungen. Vielleicht streifen Sie noch einmal durch die Gassen der Altstadt von Kathmandu und erstehen im Touristenviertel Thamel ein letztes Souvenir? Fahrt zum Flughafen und Abflug mit Etihad Airways über Abu Dhabi nach Europa. 
[F/–/–]

17. Tag: Ankunft in Deutschland
Landung in Frankfurt und weitere Heimreise.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Deutsch sprechender einheimischer Kultur- und Bergwanderführer
  • Etihad Airways Flug ab/bis Frankfurt über Abu Dhabi nach Kathmandu und zurück, inklusive Flughafengebühren und 23 kg Freigepäck 
  • Busfahrten laut Programm
  • 3 x Hotel***** im DZ, 11 x einfache Lodge im DZ
  • Halbpension, 1 x nur Frühstück
  • Busfahrten lt. Programm
  • Gepäcktransport auf dem Trekking durch Träger, 13 kg Freigepäck

Bei uns außerdem enthalten

  • Permit, Nationalparkgebühr und Ausreisesteuer in Nepal  
  • Sicherheitsausrüstung wie Satellitentelefon
  • Höhenmedizinische Überdruckkammer 
  • Einführung durch den Repräsentanten des DAV Summit Club
  • Umfangreiches Versicherungspaket:
    Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Teilnehmerzahl:

4–12 Personen

Reisedokumente

Reisepass (muss über die Reisedauer hinaus noch mindestens sechs Monate gültig sein) und Visum für Nepal (Beantragung bei Einreise am Flughafen Kathmandu) Es ist NICHT erforderlich Reisepassdaten im online Anmeldeformular einzutragen !

Zusatzkosten:

Visum ca. € 25,–; Trinkgelder ca. € 60,–; fehlende Mahlzeiten, Getränke, Duschen, WIFI und evtl. Ladegebühren ca. € 17,- bis € 22,- pro Tag; Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich der Orientierung.

Zusatzinformationen:

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Straßenverhältnisse, Wettereinbrüche, behördliche Willkür, Schwierigkeiten mit örtlichen Transportmitteln und viele andere Einflussfaktoren führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Unterbringung

OrtNächteUnterbringungLandeskategorie

Kathmandu

3Hotel Annapurna*****

Trekking

11Lodge (Schlafsack-Unterkunft)

Anforderungen

Voraussetzungen

Technisch leichte aber fordernde Bergwanderung, für die Sie Gesundheit und Kondition für Gehzeiten bis sieben Stunden mitbringen. Die größte „Pflichthöhe” erreichen Sie am Laurebina-Pass mit 4600 Metern, die höchst gelegene Lodge (einfache Schlafsack-Unterkunft) befindet sich auf 4420 Meter.

Sind Sie unsicher, ob Sie den jeweiligen Anforderungen entsprechen?
Stufen Sie sich nicht zu hoch ein. Wer nicht am Limit läuft, kann die Schönheiten der Natur intensiver geniessen! Im nachfolgenden Download finden Sie ausführliche Informationen zur Schwierigkeitsbewertung. Sind Sie bezüglich der Kondition unsicher, vergleichen Sie die angegebenen reinen Gehzeiten und zu bewältigenden Höhenmeter mit Touren, welche Sie schon gemacht haben. Bitte beachten Sie, dass eine Tour mit der Angabe von z. B. 5 h Gehzeit mit den Pausen ca. 7-8 Stunden dauert.

Trekking

Technik:
^°°°°
Kondition:
^^^^°

Gipfel

Technik:
^^°°°
Kondition:
^^°°°

Details

BuchungscodeHIAHL_2019
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

Etihad Airways via Abu Dhabi nach/ab Kathmandu 

Abflug Frankfurt 21.00 Uhr * Ankunft Frankfurt 06.00 Uhr  
(voraussichtliche Flugzeiten, Änderungen vorbehalten)
Eur     0,00 – Gruppenkontingent inklusive Rail & Fly Bahnfahrkarte nach/ab Frankfurt 2. Klasse innerhalb DE

Abflug München 21.40 Uhr * Ankunft München 06.00 Uhr 
(voraussichtliche Flugzeiten, Änderungen vorbehalten)
Eur 100,00 – ohne Rail & Fly Bahnfahrkarte

Eur 75,00  Rail & Fly Bahnfahrkarte nach/ab Flughafen München
(keine nachträgliche Buchung möglich)

Sitzplatzreservierungen sind kostenpflichtig 
und können frühstens 4 Wochen vor Abflug bestellt werden.

Gruppenkontingentverfall 65 Tage vor Reisebeginn
Für eine Online-Reiseanmeldung werden ab diesem Zeitpunkt tagesaktuelle Flugtarife lt. Verfügbarkeit gebucht – Flugaufpreis möglich!

Aufpreis für Flug in der Business Class
ab/bis Frankfurt oder München ab € 1.990,–
(bitte bestellen Sie Ihren gewünschten Business-Class-Flug im freien Textfeld unter Bemerkungen)

SONDERANGEBOT "VISIT NEPAL"
Die Termine, Preise, Leistungen und den ausführlichen Reiseverlauf für unser Sonderangebot finden Sie hier

Zimmeraufpreis

Einzelzimmer, nur in Hotels € 105,–

Termine

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Sarah Meilaender

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Sarah Meilaender
Telefon: 089-64240201Telefon: 089-64240201
E-Mail sendenE-Mail: meilaender@dav-summit-club.de

Kommentare: Das sagen Mitreisende

  • Zum Reisetermin vom 30.03.19 bis 15.04.19 sagte Brigitte .:

    „Ram und Nir und unsere Sherpas haben uns sehr gut und zuverlässig betreut. Ein körperlich herausforderndes aber einmalig herausragendes Erlebniss!“

  • Zum Reisetermin vom 05.10.18 bis 20.10.18 sagte Rudolf S.:

    „Das war eine Tolle Nepalreise mit vielen neuen eindrücken. Es war mein dritter Aufenthalt bei diesen wunderbaren Menschen und es wird nicht mein letzter sein.“