Hochtouren / Europa / Schweiz

Gletschertouren für Einsteiger im Wallis

Mit Besteigung des 4153m hohen Bishorn!

  • Wallis, Turtmann- und Tracuithütte
  • Hochtouren in den Westalpen für Einsteiger
  • Gipfeltouren zwischen Turtmanntal und Val d'Anniviers
  • Viertausender-Besteigung des Bishorn ohne Seilbahnhilfe „by fair means”
Impressionen
Programm

Ein Tourenprogramm für Einsteiger, da, wo die Alpen am höchsten sind – in den Westalpen. Turtmanntal und dem ruhigen Val d’Anniviers erheben sich berühmte Viertausender in der großartigen Gletscherlandschaft des Wallis. Die ersten drei Nächte verbringen wir in der gemütlichen Turtmannhütte, 2519 m, in perfekter Lage über dem Gletscher. Das Barrhorn, 3610 m, gilt als höchster „Wandergipfel“ der Schweiz. Unterwegs Geh- und Trittübungen im weglosen Gelände. Ein intensiver Gletschertag auf dem Brunegg-Gletscher mit Übungen im Steigeisengehen, Gehen in der Seilschaft, Grundlagen der Sicherungstechnik und Spaltenbergung ist die optimale Vorbereitung auf den nächsten Tag. Über die Eisströme des Brunegg- und des Turtmanngletschers erfolgt der Wechsel zur neu errichteten Tracuithütte, 3256 m. Hier wartet das große Finale der Woche: das zweigipfelige Bishorn, 4153 m – vielleicht Ihr erster Viertausender! Der höhere Westgipfel ist das Tagesziel, mit eindrucksvollem Blick auf den Weisshorn-Nordgrat. Eine Besteigung ganz ohne Seilbahnhilfe, „by fair means“, wie die Experten sagen. Über die Tête de Milon, 3693 m, wird am letzten Tag nach Zinal abgestiegen, wo Ihre Hochtourenwoche endet.

Erläuterungen: Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
Hm ↑100 ↓200 Höhenmeter im Aufstieg bzw. im Abstieg.

1. Tag: Gemeinsamer Aufstieg zur Turtmannhütte, 2519 m

Treffpunkt um 13 Uhr am Bahnhof in Sierre im Rhonetal. Taxitransfer ins Turtmanntal.

ca 620hm
ca 2,5h
Technik
Kondition
2. Tag: Barrhorn, 3610 m

Durch eine stellenweise drahtseilversicherte Schlucht auf den höchsten "Wandergipfel" der Schweiz. Unterwegs Geh- und Trittübungen im weglosen Gelände und auf leichtem Fels.

ca 1100hm
ca 1100hm
ca 6h
Technik
Kondition
3. Tag: Ein intensiver Gletschertag auf dem Bruneggletscher

Zum Programm gehören Steigeisentraining, Gehen in der Seilschaft, Sicherungstechnik und Spaltenbergung. Eine optimale Vorbereitung auf den nächsten Tag.

ca 500hm
ca 500hm
ca 6h
Technik
Kondition
4. Tag: Tracuithütte, 3256 m

Von der Turtmannhütte über den Turtmanngletscher (hier eine mit Drahtseil versicherter neuer Weg) auf den Brunegggletscher. Eine gute Gelegenheit, um das Gehen in der Seilschaft zu trainieren.

ca 920hm
ca 180hm
ca 5h
Technik
Kondition
5. Tag: Bishorn, 4153 m

Der zweigipfelige Viertausender wird über den Turtmanngletscher bestiegen, der Ost- und Westgipfel trennt. Der höhere Westgipfel ist das Tagesziel, mit eindrucksvollem Blick auf den Weisshorn-Nordgrad.

ca 900hm
ca 900hm
ca 5-6h
Technik
Kondition
6. Tag: Tête de Milon, 3693 m – Zinal, 1678 m

Die Hochtourenwoche im Wallis endet mit der Besteigung eines Genussgipfels. Abstieg ins Zinaltal. Rückfahrt mit dem öffentlichen Bus nach Sierre. Verabschiedung gegen 15 Uhr.

ca 440hm
ca 2000hm
ca 7-8h
Technik
Kondition

Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • Staatlich geprüfter*e Berg- und Skiführer*in
  • Leihausrüstung: Gletscherausrüstung

Bei uns außerdem enthalten
  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung
Unterbringung

Funktionelle, gut geführte SAC-Hütten mit einfacher Ausstattung. Drei Nächte in der gemütlichen Turtmannhütte in perfekter Lage über dem Gletscher. Zwei Nächte in der neu errichteten, hoch gelegenen Tracuithütte. Sehr gutes Essen in beiden Häusern. Halbpension mit Tourentee.
Keine EC-/Kreditkartenzahlung möglich. Nur Barzahlung auf den Hütten.

Zusatzkosten

Mittagessen und Getränke
Trinkgelder

Ü/HP ca. CHF 70,– bis CHF 99,– pro Tag,
Parkgebühren 
Taxitransfer ins Turtmanntal

Anforderungen

Trittsicherer Bergwanderer, sehr gute Kondition für die Gehzeiten. Drahtseil versicherte Kletterpassage beim Übergang vom Turtmanngletscher zum Bruneggletscher. Schwindelfreiheit.

Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Für diese Reise haben wir Ihnen eine Liste mit Empfehlungen zusammengestellt.
Hier ansehen
Weitere wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.

Achtung! Im Preis ist keine Halbpension enthalten!  Die Kosten hierfür müssen direkt auf den Hütten bezahlt werden.

DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

Bahnhof: Sierre im Rhonetal.
Gemeinsame Fahrt nach Gruben im Turtmanntal.
Rückfahrt von Zinal mit dem Linienbus nach Sierre.

Das sagen Mitreisende
Mike .
„Gut durchdachte Planung mit ausreichender aklimatisierung, interessantem Tourenverlauf und guter Vorbereitung auf das Bishorn. Es war eine wunderschöne Woche, danke Reiner für deine Führung.“
Volker B.
„Spektakuläre Tour. Etwas stressig. Bergührer äußerst kompetent und umsichtig.“
Wolfgang F.
„- ROBERT - ein sehr guter, ruhiger und freundlicher Bergführer ( alter Fuchs )“
Sven M.
„Coronabedingt konnte die Reise leider nicht wie geplant stattfinden. Nach drei Tagen auf der ruhigen Turtmannhütte mussten wir umplanen, da die Cabane de Tracuit wegen einem Coronafall geschlossen wurde. Unser Reiseführer hat sofort umgeplant und uns dennoch einen Viertausender ermöglicht. Manchmal taten die Bauchmuskeln vor lauter Lachen mehr weh als die Beine. Wir hatten viel Spaß!“
Gabriel Z.
„Unvergessliche Eindrücke, viel gelernt zum Gletschergehen, komplett raus zu sein aus den beruflichen Anforderungen ist wundervoll.“
Benedict S.
„Eine wunderbare Tour. Start im unberührten Turtmanntal (eine vergleichbare Landschaft habe ich in der Schweiz selten gesehen! Keine Strommasten etc. die das Landschaftsbild stören könnten) mit Unterkunft in der rustikalen Turtmannhütte. Den Höhepunkt der Reise das 4153m hohe Bishorn ab der Hütte immer vor Auge aber auch die Flora rund um die Hütte kann sich sehen lassen. (Mit etwas Glück sieht man natürlich vorkommendes Edelweiß) Die Wanderung auf das Barrhorn ist für die Akklimatisierung sehr gut, leider zog es an diesem Tag zu bis wir auf dem Gipfel waren. Der Aufstieg zur Tracuithütte war trotz des starken Regens sehr kurzweilig auch wegen des Klettersteigs und intensivem Gletschererlebnis. Auch die Hütte ist um einiges komfortabler ausgestattet beherbergt jedoch auch um ein vielfaches mehr an Menschen. Dafür hat man vom Esstisch die beste Aussicht auf Zinalrothorn, Obergabelhorn und Dent Blanche. Vom Bishorn blickt man auf Weißhorn, Monte Rosa und Mischabel Gruppe und natürlich sind auch das MontBlanc-Massiv sowie die Berner Alpen zu sehen. Einzig das Matterhorn haben wir erst tags drauf von der Tête de Milon zu Gesicht bekommen, weshalb sich das frühe Aufstehen am letzten Tag auch gelohnt hat. Beim Abstieg ins Val d'Anniviers wird man ebenfalls von artenreichen Blumenwiesen verzaubert. Insgesamt eine sehr schöne Tour und sehr zu empfehlen!“
Michael K.
„Pablo war ein ausgezeichneter Bergführer. Ich habe soviel neues von ihm gelernt. Wie man als Team mit Hilfe von Eisschrauben über einen Gletscher kommt. Wir sind als Freunde auseinander gegangen.“
Nadine N.
„Eine perfekte Tour.“
Michaela M.
„Abwechslungsreiche Tour bei herrlicher Natur und Ausblicken“
Hendrik S.
„Es war meine erste Hochtour und ein fantastisches, intensives Erlebnis. Habe direkt nach der Heimkehr nach Touren für nächstes Jahr gesucht! Großes Lob an unseren Bergführer Pablo, super kompetenter und netter Guide!“
Franz-Josef P.
„die Tour hat mir sehr gut gefallen, Schwierigkeit und Kondition auch für einen 66 jährigen ganz gut machbar. Unser Bergführer Reinhard hat seine Sache hervorragend gemacht. sehr gute Einweisung auf dem Gletscher. Ich kann die Tour nur weiter empfehlen.“
Jan N.
„Sehr gute Tour mit tollem Bergführer. Da konnte man die hohen Schweizer Preise auch akzeptieren ????“
Ernst H.
„Eine lohnende Tourenwoche in großartiger Landschaft mit allem was im Hochgebirge so vorkommt: Schutt und Geröll auf den Wegen, viele Schneefelder, ein Klettersteig, glatte steile Steinplatten, einige Spalten im Gletscher, ganz oben Neuschnee, eine tradionelle und eine super moderne Hütte, Leute aus ganz Europa. Nicht nur für Einsteiger sehr zu empfehlen.“
Anja K.
„Die Tour war von A-Z wirklich ein eindrucksvolles und wunderbares Bergerlebnis. Konditionell sollte man fit sein, für alles technische stand unser Bergführer Thomas jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Flexible Planungen je nach Wetter und Konditionen haben es uns ermöglicht, das Beste aus den 6 Tagen rauszuholen. Meine erste Hochtour, auf der ich mich gefordert, aber niemals überfordert gefühlt habe.“
P. W.
„Eine anstrengende, aber fantastische Tourwoche, die alles beinhaltet, was man sich von den Bergen erhofft! Sicher nichts für Anfänger, die keine Trittsicherheit mitbringen, aber als erste Hochtour eine tolle Route, mit dem Bishorn nur als i-Tüpfelchen. Technisch viel anspruchsvoller und abwechslungsreicher stellte sich der Übergang von der Turtmann- zur Tracuithütte dar. Wir profitierten dabei auch von unserem hervorragenden Bergführer Roman, der in jeder alpinen Disziplin reichlich Erfahrung mit sich bringt, unserer tollen Gruppe und dem Wetter, dass sich nur nachmittags und nachts ausgetobt hat. Eine grandiose Woche!“
Juliana C.
„Tolle Bergführer! Touren sind perfekt für Einsteiger in Hochtouren/Gletschertouren geeignet!“
Premiumpartner
Ausrüstungspartner