Inseldurchquerung Teneriffa: Vom fruchtbarem Orotava-Tal über den Teide an die Südküste

Beschreibung

  • Anspruchsvolle Inseldurchquerung, 8 Tage
  • Unterwegs auf dem Camino de Chasna und dem
    Camino de San Hermano Pedro
  • Spektakulär: Hotelnacht im Teide-Nationalpark
  • Auf den Spuren Alexander von Humboldts
  • Wanderungen mit leichtem Tagesrucksack
  • Weltnaturerbe Parque Nacional del Teide
  • Gipfelmöglichkeiten, u.a.:
    - Pico del Teide, 3718 m
    - Pico Viejo, 3134 m
     

Programm

Umgeben vom tiefblauen Wasser des Atlantiks erhebt sich inmitten der größten Insel der Kanaren der höchste Berg Spaniens: der mächtige Pico del Teide!
Ehrgeiziges Ziel dieser Wanderreise ist die komplette und nahtlose Überquerung der ganzen Insel. Der Auftakt dazu befindet sich im fruchtbaren Norden. Schon Alexander von Humboldt hat auf dieser Route den Teide bestiegen. Durch das üppige Orotava-Tal führt uns der „Camino de Chasna“ durch sattes Kulturland. Weiter geht es vorbei an erkalteten Lavaströmen, 
bis wir schließlich den Fuß des mächtigen Riesen erreichen. Wir übernachten im herrschaftlichen Parador-Hotel inmitten der Kraterlandschaft und sammeln Kräfte für den Gipfelanstieg. Die Besteigung des Pico del Teide nehmen wir am nächsten Tag in Angriff – der Sonnenaufgang von hier oben ist ein überwältigendes Naturschauspiel und belohnt für die Mühen.
Der Abstieg in Richtung Süden der Insel führt über den höchsten Berg der mächtigen Caldera (Guajara), das bezaubernde Bergdörfchen Vilaflor und den „Camino de San Hermano Pedro“ in zwei Tagen zurück ans Meer. Wir genießen ein erfrischendes Bad im Meer und lassen die Eindrücke unserer Inselüberschreitung Revue passieren.

Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  M = Mittagessen;  A = Abendessen.

1. Tag: Anreise nach Teneriffa-Süd
Sofern Sie Flug und Transfer über den DAV Summit Club gebucht haben, erwartet Sie am Flughafen von Teneriffa ein Mitarbeiter unseres Partners vor Ort für den Transfer zum Hotel im Bergstädtchen Vilaflor, 1400 m (Termin 04.-11.05. Fahrt nach El Medano). Sollte noch Zeit bis zum gemeinsamen Abendessen sein, lohnt es sich, den hübschen Ort schon mal auf eigene Faust zu erkunden. Unser Kultur- und Bergwanderführer begrüßt uns zum Abendessen und stimmt uns bei einem Glas Rotwein auf die Wanderreise ein.
[–/–/A]

2. Tag: Einstimmung und Akklimatisierung
Das sind das Thema des heutigen Tages. Nach ausgiebigem Frühstück geht es mit dem Bus zum Ausgangspunkt der nächsten Wandertage: Humboldts Orotava-Tal. Der Besuch von historischen und botanischen Stätten, die sich in den Reisebeschreibungen des berühmten deutschen Forschers finden, soll auf das bevorstehende Abenteuer einstimmen. Im hübschen Ort in Puerto de la Cruz übernachten wir heute. Vor dem Abendessen haben wir vielleicht noch Zeit um ein bisschen durch die Altstadtgassen zu bummeln.
[F/–/A]

3. Tag: Trekking-Auftakt in La Orotava
Nach einem kurzen morgendlichen Transfer zur Nordküste startet der Aufstieg auf den Spuren Humboldts. Beginnend in der historischen Altstadt Orotavas, führt der "Camino de Chasna" zunächst durch fruchtbares Kulturland und kleine Weiler. Entlang des Aufstiegsweges erschließen sich uns hautnah alle von Humboldt skizzierten und beschriebenen Vegetationszonen. Am Ende dieses Tages erreichen wir bei El Portillo bereits den historischen Zugang in den gewaltigen Krater rund um den Teide und damit die von ihm so bezeichnete "Ebene des Ginsters". Seit 1954 ist dieses Gebiet zum Nationalpark erklärt, seit 2007 sogar Weltnaturerbe der UNESCO. Wir verbringen die Nacht im Parador Nacional, 2100 m, am Fuß des Teide.
Hm ↑1750 ↓50 Gz 7 h [F/–/A]

4. Tag: Übernachtung am Fuß des Teide
Der Tagesrucksack für die Hüttenübernachtung im Refugio Altavista, 3260 m, wird gepackt. Das Hauptgepäck wird im Hotel deponiert. Durch helles Bimsgestein und vorbei an erkalteten Lavaströmen setzt sich der Humboldtweg in Richtung Spaniens höchsten Berg fort. Doch zunächst geht es zum rustikalen Nachtquartier unterhalb des Gipfels. Zu Humboldts Zeiten was dies der Aufenthaltsort der "Neveros": Menschen, die in dieser Bergregion Eis und Schnee suchten und anschließend verkauften. Besonders beeindruckend ist das durch den Sonnenuntergang hervorgerufene Licht, in das die Caldera getaucht wird. Bei einer zünftigen Brotzeit lassen wir den Abend ausklingen und gehen früh schlafen. Hüttenübernachtung in Mehrbettzimmern.
Hm ↑1200 Gz 5 h [F/–/A]

5. Tag: Sonnenaufgang auf dem Pico del Teide
Ein unvergessliches Erlebnis dürfen wir gleich in den frühen Morgenstunden erleben: der Sonnenaufgang hier oben am Pico del Teide, 3718 m, ist einfach atemberaubend. Im Dunkeln und mit Stirnlampen erfolgt der Aufstieg. Die Farbspiele und der Anblick des Teide-Schattens über dem Meer in Richtung La Gomera sind gigantisch. Die anschließende Überschreitung des gesamten Teide-Massivs mit dem Nachbarvulkan Pico Viejo, 3134 m, bildet den krönenden Abschluss dieses langen aber auch wunderschönen Wandertages. Dieser Abstieg blieb Humboldt übrigens schweren Herzens versagt, da er aus Zeitmangel den Aufstiegsweg zurück nehmen musste. Noch einmal übernachten wir im schönen Parador-Hotel und genießen die einzigartige Atmosphäre in dieser bizarren Kraterlandschaft.
Hm ↑500 ↓1700 Gz 7–8 h [F/–/A]

6. Tag: Der höchste Berg des Kraterrandes und Mondlandschaft
Unsere heutige Wanderung beginnt direkt vom Parador. Von hier aus steigen wir zum Guajara, 2715 m, auf. Noch einmal genießen wir den Überblick über die gesamte Ausdehnung der Cañadas. Und wiederum haben wir Gelegenheit, zum Teide hinüber zu grüßen. Auf dem weiteren Weg in Richtung Süden, erreichen wir wieder den schon bekannten Camino de Chasna, der zunächst zur schwarzen und dann zur weißen Mondlandschaft, der Paisaje Lunar, führt. Der weitere Abstieg führt auf schön angelegten Wegen durch Kiefernwälder nach Vilaflor und zum bereits bekannten, gemütlichen Berghotel Alta Montaña, 1400 m.
Hm ↑800 ↓1400 Gz 6–7 h [F/–/A]

7. Tag: Von Vilaflor bis zur Südküste
Unsere letzte Etappe führt uns auf dem Pilgerweg "Hermano Pedro" von Vilaflor hinab zur Südküste. Der Namensgeber Hermano Pedro war ein Mönch und wurde 1626 in Vilaflor geboren. Er arbeitete hier als Ziegenhirte, der auf diesem Weg regelmäßig seine Herde in die Nähe von El Médano brachte. Am 31.07.2002 wurde er aufgrund seiner Verdienste in Guatemala heiliggesprochen. Grund genug für die Einheimischen, ihm zu Ehren alljährlich in der letzten Aprilwoche ein großes Fest zu feiern. Auf dem „Camino de San Hermano Pedro” pilgern wir zur Küste hinunter und beziehen im angenehmen Hotel Arenas del Mar die Zimmer. Vor dem Abendessen bleibt noch Zeit für ein erfrischendes Bad im Meer. Beim gemeinsamen Abschiedsabendessen lassen wir unsere Eindrücke Revue passieren – ein würdiger Abschluss unserer großen Teneriffa-Inselüberschreitung!
Hm ↑50 ↓1450 Gz 5–6 h [F/–/A]

8. Tag: Abschiednehmen und Heimflug
Transfer, bei Flugbuchung über den DAV Summit Club inklusive, zum nahe gelegenen Flughafen Reina Sofia (10 Min.). Flug nach Deutschland und weitere Heimreise.
[F/–/–]

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Reiseleitung durch einen Kultur- und Bergwanderführer
  • 1 x Hotel****, 5 x Hotel***, jeweils im DZ
  • 1 x Hüttenübernachtung im Mehrbettzimmer (dazu ist ein leichter Schlafsack notwendig)
  • Halbpension
  • Busfahrten laut Programm

Bei uns außerdem enthalten

  • Gepäcktransport zu den Unterkünften (nicht zur Hütte) 
  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Teilnehmerzahl:

6–15 Personen

Reisedokumente

Personalausweis oder Identitätskarte

Zusatzkosten:

Trinkgelder ca. € 40,–

Zusatzinformationen:

Wichtiger Hinweis: Im Teide-Nationalpark werden von Zeit zu Zeit Mufflons gejagt. Diese Termine werden von der Regierung Teneriffas leider immer erst recht kurzfristig bekannt gegeben. Falls Ihr Reisetermin während solch einer Jagd stattfindet, kann es sein, dass der Abstiegsweg vom Teide über den Pico Viejo gesperrt ist. In diesem Fall wird ein anderer Abstieg nach der Teide-Besteigung gewählt.

Update 09.05.2019: Die diesjährige Mufflon Jagd findet in der Zeit vom 15.10. bis 12.11.2019 statt. Betroffen ist daher die Gruppe mit Abreisedatum 02.11.2019.

Innerhalb der Wanderwoche kann sich wetterbedingt die Reihenfolge der Touren ändern. Bei Schnee und Eis ist die Hütte am Teide geschlossen. Daraus resultierende Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Unterbringung

OrtNächteUnterbringungLandeskategorie

Vilaflor

2Hotel Tejar***

Puerto de la Cruz

1Apartamentos Dragos del Norte

El Médano

1Arenas del Mar****

am Teide

2Parador de las Cañadas de Teide***

am Teide

1Refugio Altavista

Änderungen vorbehalten

Am Reisetermin 04.05.2019 übernachten Sie in der ersten Nacht im Hotel Arenas del Mar in El Medano

Anforderungen

Voraussetzungen

Technisch anspruchsvolle Bergwanderung. Gesundheit und Kondition für Gehzeiten bis 8 h. Am Teide muss das Gepäck für eine Übernachtung inklusive Verpflegung und Hüttenschlafsack selbst getragen werden. Trittsicherheit für steile und weglose Passagen.
 

Technik:
^^°°°
Kondition:
^^^°°

Details

BuchungscodeESTRE
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart eigene Anreise


Leistungsbeginn:
ab Vilaflor/bis El Médano

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein tagesaktuelles Angebot ab/bis gewünschtem Abflughafen. Preise variieren je nach Buchungszeitpunkt und Reisezeitraum.

Bei Flugbuchung über den DAV Summit Club sind die Flughafensammeltransfers im Zielgebiet am offiziellen An- und Abreisetag im Flugangebot enthalten.

Beispielflugpreis: Mit TUI Fly ab/bis Frankfurt nach Teneriffa Süd und zurück inklusive Flughafentransfers ab € 480,– 

Bitte beachten Sie: Bei Flugbuchung in Eigenregie sind Sie für die Organisation der Flughafentransfers selbst verantwortlich.

Zimmeraufpreis

Einzelzimmer-Zuschlag: € 260,– (in den Hotels)
 

Termine Sa 05.10.2019 bis Sa 12.10.2019
ab 995,- €

Sa 02.11.2019 bis Sa 09.11.2019
ab 995,- €

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Karin Sturm

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Karin Sturm
Telefon: 089/642 40 116Telefon: 089/642 40 116
E-Mail sendenE-Mail: sturm@dav-summit-club.de