Top-Angebot Mallorca inklusive Flug: Auserlesene Wanderungen im Inselwesten zur Mandelblüte

Beschreibung

  • Abwechslungsgreiche Wanderungen im Inselwesten, 8 Tage
  • Komfortables 4-Sterne-Standorthotel in Cala Fornells (an 2 Terminen in Soller) 
  • Sa Dragonera, ehemaliges Schmugglernest
  • Galatzó, südlichster Tausender der Sierra de Tramuntana, 1027 m
  • Wanderung auf dem "Cami de S`Arxiduc", Reitweg von Erzherzog Ludwig
  • Freier Tag für Inselerkundung auf eigene Faust
  • Gipfelmöglichkeiten, u. a.:
    – Galatzó, 1027 m
ab € 1.140,- pro Person

Programm

Mallorca bietet weit mehr als Touristenhochburgen und überfüllte Strände, in unserem Standorthotel in der Bucht von Cala Fornells bekommen wir in der Nebensaison von all dem Trubel wenig mit. Auf der Insel Sa Dragonera, dem Westkap Mallorcas, begeben wir uns auf die Spuren von Piraten und Schmugglern, denn bis ins 20. Jahrhundert versteckten sie in der Räuberbucht ihr Diebesgut. Direkt gegenüber auf dem Festland liegt in einem ehemals unzugänglichen Hochtal die Klosterruine Sa Trapa, zu der wir von Sant Elm aus auf abwechslungsreichen Wegen durch Wald, Mandel- und Olivenhaine und Steilküste wandern – grandiose Weitblicke über das Meer garantiert!
Ob auf unserer Gipfeltour zum südlichsten Tausender der Serra de Tramuntana, dem Galatzó, oder auf dem Reitweg von Erzherzog Ludwig, dem Cami de S’Arxiduc, es bieten sich uns immer wieder traumhafte Ausblicke auf das Meer und die Insel. Wir nehmen uns in dieser Woche auch Zeit für den Besuch einer Ölmühle und können am freien Tag die Altstadt von Palma erkunden.


Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  M = Mittagessen;  A = Abendessen.

 

1. Tag: Anreise nach Mallorca
Anreise mit Vueling nach Palma de Mallorca und Transfer zum Hotel an der Bucht von Cala Fornells. Begrüßung ab 18 Uhr durch den Kultur- und Bergwanderführer und Programmbesprechung vor dem Abendessen.
[–/–/A]

2. Tag: Sa Dragonera  die Insel vor der Insel
Bustransfer nach Sant Elm (15 km/25 min). Nur einen Kilometer von der Hauptinsel getrennt liegt die Insel Dragonera, das Westkap Mallorcas. Nach kurzer Bootsfahrt von Sant Elm aus erreichen wir das unbewohnte Eiland, das übersetzt Dracheninsel bedeutet und 1995 zum Naturschutzgebiet erklärt wurde. Es gibt keine Fahrzeuge und Strassen. Die kurze, aber spektakuläre Wanderung führt uns zum höchsten Punkt der Insel mit seinem alten Leuchtturm. Auf dem Rückweg besichtigen wir eine Ölmühle und werden in die Geheimnisse der traditionellen Methoden der Olivenölproduktion eingeführt.
Hm ↑↓350 Gz 4 h [F/–/A]

3. Tag: Camí des Correu (Postweg)
Busfahrt über Palma ins Inselinnere nach Esporles (40 km/45 min), einem der Hotspots, um die Mandelblüte auf Mallorca zu erleben (in Abhängigkeit der Jahreszeit)! Auf dem gepflasterten ehemaligen Postweg, der zunächst aufsteigend zum Landgut La Granja aus dem 13. Jahrhundert führt, geht es sanft ansteigend durch Olivenplantagen und herrlich dichten Steineinchenwald zur bewaldeten Passhöhe Coll des Pí, 454 m. Von hier aus hat man eine wunderbare Aussicht auf die Gipfel der Serra de Tramuntana als auch die Küstenlinie. 
Durch alte Terrassenhänge, die noch aus der arabischen Besatzungszeit stammen, geht es schließlich in das malerische Dorf Banyalbufar hinab. Die Einwohner von Banyalbufar widmeten sich im Laufe der Jahrhunderte hauptsächlich der Landwirtschaft. Wurde anfangs hauptsächlich die Malvasia-Traube angebaut, kamen später Mandeln, Zitrusfrüchte, Oliven und viele Gemüsearten hinzu. In einem der gemütlichen Cafés des Ortes schauen wir dem noch sehr beschaulichen Treiben zu dieser Jahreszeit zu und gönnen uns das typische Mandelgepäck der Insel, Almendrados.
Hm ↑350 ↓450 Gz 4 h [F/–/A]

4. Tag: Zum Kloster Sa Trapa
Bustransfer nach Sant Elm (15 km/25 min). Anfang des 19. Jahrhunderts gründeten Trappisten in einem unzugänglichen Hochtal oberhalb von Sant Elm ein Kloster. Strenge Askese, Meditation und Schweigen prägten das Leben der Mönche, deren Ursprünge im nordfranzösischen La Trapa liegen. Die abwechslungsreiche Wanderung führt uns auf alten Pilgerwegen von Sant Elm aus durch ein schattiges Waldtal zunächst zur Finca Can Tomerí und in leichter Kraxelei weiter auf den Rücken eines Felsvorsprunges. Von hier aus können wir bereits den Platz, an dem das Kloster erbaut wurde, sehen. Wunderschön liegt es in 270 Metern über dem Meer und direkt gegenüber der Insel Dragonera. Über einen Grashang geht es weiter zu den Klosterruinen. Hier genießen wir die schöne Aussicht auf das glitzernde Mittelmeer. Wer möchte kann noch weiter hinauf zu einem Aussichtpunkt wandern, dem 370 Meter hohen Coll de ses Ànimes. Nach unserer Rast geht es auf der anderen Seite in vielen Kehren ins Tal hinunter.
Hm ↑↓380 Gz 3 h [F/–/A]

5. Tag: Freier Tag
Erkunden Sie die Insel auf eigene Faust, machen Sie einen Ausflug nach Palma oder genießen Sie die Annehmlichkeiten des Hotels.
[F/–/A]

6. Tag: Auf dem Reitweg von Erzherzog Ludwig
Bustransfer nach Valldemossa, dem Startpunkt unserer heutigen Wanderung und für sein Karthäuser-Kloster bekannt. Benannt ist der "Cami de S´Arxiduc", nach Erzherzog Ludwig aus der österreichischen Königsfamilie, der sich als einer der ersten Touristen auf Mallorca zeitweise niedergelassen und dort Ländereien gekauft hat. Er hat damals, Ende des 19. Jahrhunderts einen herrlichen Panoramaweg auf der Kante des küstennahen Bergzuges anlegen lassen - mit den vielleicht spektakulärsten Aussichten auf die Küste und die "Serra". Die Wanderung endet in Deià, einem wunderschönen Ort. Busfahrt zurück nach Cala Fornells.
Hm ↑800 ↓1100 Gz 7 h [F/–/A]

7. Tag: Galatzó  das Matterhorn Mallorcas
Unsere Wanderwoche auf Mallorca gipfelt im wahrsten Sinn des Wortes in der Besteigung eines der großen Gipfel der Insel, dem Galatzó. Natürlich nicht so anspruchsvoll wie das Matterhorn, aber teilweise technisches Gelände. Die Belohnung ist dafür groß: von hier aus haben wir eine tolle Aussicht über die ganze Serra de Tramuntana. Beim Abschiedsabendessen und einem guten Glas Mallorca-Wein lassen wir die vielfältigen Eindrücke unserer Wanderwoche in der Serra de Tramuntana Revue passieren.
Hm ↑↓550 Gz 5 h [F/–/A]

8. Tag: Abschied von Mallorca
Die Heimreise beginnt mit der Fahrt zum Flughafen. Wir haben eine erlebnisreiche Woche auf Mallorca erlebt und die warmen Sonnenstrahlen genossen. 
[F/–/–]

Wichtiger Hinweis: Innerhalb der Woche kann sich die Reihenfolge der Wandertouren ändern. Ihr Kultur- und Bergwanderführer holt den Wetterbericht ein und wird das Programm optimal anpassen.
Wann genau die Mandelblüte 2020 einsetzen wird, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen, normalerweise erstrahlen zwischen Januar und Mitte März die Mandelbäume in voller Pracht.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Deutsch sprechender einheimischer Kultur- und Bergwanderführer 
  • Flug ab/bis München mit Vueling (andere Abflughäfen auf Anfrage möglich)
  • 7 x Hotel**** im DZ
  • Halbpension
  • Boots- und Busfahrten lt. Programm

Bei uns außerdem enthalten

  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Teilnehmerzahl:

10–15 Personen

Reisedokumente

Personalausweis oder Identitätskarte

Zusatzkosten:

Trinkgelder ca. € 30,–; Touristensteuer € 2,–/Tag

Unterbringung

Das Vier-Sterne-Hotel Cala Fornells**** liegt in einer kleinen Bucht mit traumhaftem Ausblick auf das Meer, in der Nähe von Paguera und nur wenige Kilometer von der Hauptstadt Palma de Mallorca entfernt. Die gut ausgestatteten, gemütlichen Zimmer wurden 2017 renoviert und verfügen über Klimaanlage, Heizung, Minibar, Telefon, Fernseher mit Satellitenempfang, Safe, Parkettboden, Wandschränke, Bad mit Badewanne und Haartrockner.

Termine November 2019: Das einzigartige Hotel Guia**** besticht durch sein echt mallorquinisches Ambiente und eine besonders umsichtige Gästebetreuung. Das Haus wurde vor Kurzem umgebaut und modernisiert, wobei der traditionelle historische Stil und Charme des Hotels erhalten wurden. Einige Zimmer bieten einen beeindruckenden Blick auf die Serra de Tramuntana sowie auf den imposanten Glockenturm der Kirche. Das Hotel zeichnet sich durch seine ruhige, gemütliche und entspannte Atmosphäre aus, die eine warmherzige und freundliche Betreuung der Hotelgäste möglich macht und entscheidend zu einem gelungenen Aufenthalt beiträgt.

OrtNächteUnterbringungLandeskategorie
Cala Fornells7Hotel Cala Fornells****
Zu den Terminen 17. und 24.11.2019 übernachten die Gäste im Hotel Guia**** in Soller.

Anforderungen

Voraussetzungen

Technisch leichte, fordernde Bergwanderungen. Kondition und Gesundheit für Gehzeiten bis 5 h (Ausanhme: am 6. Tag bis 7 h). Sie sollten trittsicher genug sein, um auch im weglosen Gelände, teilweise ausgesetzt, auf Bergpfaden gut voranzukommen. 

Technik:
^°°°°
Kondition:
^^°°°

Details

BuchungscodeESTOPMA
DAV-Mitglieder-Bonus:Bei dieser Reise kann leider kein Bonus gewährt werden.
Anreiseart Flug

 

Bei diesem Top-Angebot sind Flüge mit Vueling ab/bis München im Preis inbegriffen. 

Andere Abflughäfen auf Anfrage möglich.

Rail & Fly Bahnticket 2. Kl./ICE zum/vom Flughafen innerhalb Deutschlands
€ 80,– (bitte bei Buchung angeben, nur in Verbindung mit Flugbuchung, keine nachträgliche Bestellung möglich)

NEU: Für Abflüge ab 01.01.2020 kompensiert der DAV Summit Club den CO2-Ausstoß aller Flüge zu 100 Prozent, zum Projekt.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass es aufgrund der unterschiedlichen Flugzeiten zu längeren Wartezeiten am Flughafen kommen kann. 
 

Zimmeraufpreis

Einzelzimmer: € 180,– im Hotel Cala Fornells

Einzelzimmer: € 275,– im Hotel Guia

Termine So 16.02.2020 bis So 23.02.2020
ab 1.140,- €

So 23.02.2020 bis So 01.03.2020
ab 1.255,- €

So 01.03.2020 bis So 08.03.2020 (Ausgebucht)

So 08.03.2020 bis So 15.03.2020 (Ausgebucht)

So 15.03.2020 bis So 22.03.2020
ab 1.140,- €

So 22.03.2020 bis So 29.03.2020
ab 1.140,- €

So 29.03.2020 bis So 05.04.2020 (Ausgebucht)

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Karin Sturm

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Karin Sturm
Telefon: 089/642 40 116Telefon: 089/642 40 116
E-Mail sendenE-Mail: sturm@dav-summit-club.de

Kommentare: Das sagen Mitreisende

  • Zum Reisetermin vom 24.03.19 bis 31.03.19 sagte Kerstin H.:

    „Sehr guter Berg- und Wanderführer ( V. S.) mit einem großen Wissen über Land und Leute, dass war sehr informativ und unterhaltsam. Das Essen im Hotel war super gut. Solch eine Vielfalt ist nicht Standard. Das Essen war einem 5* Hotel angemessen.“

  • Zum Reisetermin vom 24.03.19 bis 31.03.19 sagte Cornelia E.:

    „Wunderschöne Reise. Viktor Stürmer, unser Reiseleiter, hat den Verlauf spontan unseren Wünschen etwas angepasst. Nicht zuletzt auch deshalb wurde die Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis. Perfekt organisiert - tolle Wanderungen - schönes Hotel - superleckeres Essen. Mehr kann man sich nicht wünschen.“

  • Zum Reisetermin vom 17.02.19 bis 24.02.19 sagte Ina .:

    „Viktor war der perfekte Guide! Maximal flexibel hat er die Woche in den Abläufen leicht modifiziert und so noch besser gemacht! Vielen Dank! Das Hotel war wunderbar, vor allem das freundliche und aufgeschlossene Personal! Die Wanderungen mit spektakulären Ausblicken. Insgesamt eine vollkommen gelungene Woche!“

  • Zum Reisetermin vom 24.03.19 bis 31.03.19 sagte Christiane G.:

    „Victor war super!!! Die Reise war klasse.“

  • Zum Reisetermin vom 03.03.19 bis 10.03.19 sagte Kerstin H.:

    „Die Reise war insgesamt sehr gelungen. Ich habe mich jederzeit sicher und gut aufgehoben gefühlt. Jeder Tag war abwechselungsreich und hat zahlreiche Eindrücke hinterlassen. Bei der nächsten Gelegenheit werde ich wieder mit Summit verreisen.“

  • Zum Reisetermin vom 03.03.19 bis 10.03.19 sagte Bernd S.:

    „Es hat uns sehr gut gefallen“

  • Zum Reisetermin vom 03.03.19 bis 10.03.19 sagte Bernd S.:

    „Es hat uns sehr gut gefallen“

  • Zum Reisetermin vom 03.03.19 bis 10.03.19 sagte Kerstin H.:

    „Die Reise war insgesamt sehr gelungen. Ich habe mich jederzeit sicher und gut aufgehoben gefühlt. Jeder Tag war abwechselungsreich und hat zahlreiche Eindrücke hinterlassen. Bei der nächsten Gelegenheit werde ich wieder mit Summit verreisen.“