Erlebnisreiche Trekkingtage in den Abruzzen

Beschreibung

  • 6-tägige Trekking Reise 
  • Zusatzübernachtung in Rom mit Verlängerungsmöglichkeit 
  • Unendliche Stille  
  • Unterkunft in landestypischen Hotels und Pensionen 
  • Sie wandern mit Ihrem Tagesrucksack, um den Gepäcktransport kümmern wir uns 
ab € 1.895,- pro Person

Programm

Als das „Grüne Herz Italiens“ wird die Region zwischen den Regionen Marken, Umbrien und Latium bezeichnet. Der Apennin - ein mächtiger Gebirgszug, der Italien von Norden bis Süden durchzieht, bildet das Rückgrat der stiefelförmigen Halbinsel. Im Gran-Sasso-Nationalpark erreicht das Gebirge mit dem 2912 Meter hohen Corno Grande den höchsten Gipfel– und das in Mittelitalien, etwa zwei Stunden Fahrzeit von Rom entfernt. Nach unserer Ankunft in Rom und dem Transfer am Nächsten Tag nach Assergi, beginnt unsere Trekking Reise. Mit der Seilbahn gelangen wir zum Hochplateau Campo Imperatore. Hier eröffnet sich uns das hinreißend schöne und weite Bergpanorama. Wir streifen durch die wilde und stille Landschaft des Nationalparks mit seinen sanften Grasbergen- und Tälern, Almen und Schafherden. Auf einsamen Pfaden gelangen wir in anmutige Bergdörfer und treffen auf gastfreundliche Menschen. Auf unseren Wanderungen erwarten uns großartige Panoramen, bunte Blumenwiesen, das Weiße der Kalkfelsen sowie Adler, die über den weiten Hochflächen kreisen, und am Abend werden wir verwöhnt mit einem köstlichen italienischen Abendessen und gutem Wein.

1.Tag:Anreise nach Rom 
Individueller Flug nach Rom. Sofern Sie Flug und Transfer über den DAV Summit Club gebucht haben, erwartet Sie am Flughafen ein Mitarbeiter unseres Partners vor Ort für den Sammeltransfer zum Hotel in Rom. Abendessen und Übernachtung. (–/–/A)

2.Tag: Gemeinsame Busfahrt nach Assergi 
Am frühen Nachmittag treffen Sie Ihren Guide im Hotel und fahren gemeinsam mit dem Bus nach Assergi (130 km / ca. 2 h). Das urige Bergdorf liegt auf 1000 m unterhalb des Gran Sasso. Nur wenige Kilometer von der Seilbahn entfernt, ist der Ort der ideale Ausgangspunkt für die Anfahrt zum Campo Imperatore, dem beckenförmigen Hochplateau und Zugangstor zu einer Reihe hinreißend schöner Berge von erstaunlicher Einsamkeit. Check-In im Hotel, gemeinsames Abendessen und Übernachtung.
(F/–/A)

3.Tag: Wanderung nach Prati di Tivo 
Die Seilbahn bringt uns am frühen Morgen zum Campo Imperatore (2130 m). Hier oben in der endlosen Weite baumloser Wiesen hatte Stauferkaiser Friedrich II. sein Jagdgebiet. Er gab dem Campo seinen kaiserlichen Namen. Auf herrlich einsamen Hirtenpfaden wandern wir über den Sattel des Monte Aquila (2335 m) und schließlich leicht bergab zur 1886 erbauten Garibaldi-Hütte. Unser Weg führt uns weiter durch das Gletschertal Campo Pericolo und das grüne Maone-Tal sowie das Tal des Rio Arno bis zur Quelle des Flusses mit dem nahen gelegenen Wasserfall. Das Val Maone ist eines der größten Gletschertäler des Zentralapennins. Rechts und links ragen die steil abfallenden Gebirgsmassive des Gran Sasso auf. Wir erreichen unser Tagesziel Prati di Tivo. Abendessen und Übernachtung im Hotel.  
↑356 ↓1025 Gz 4 h [F/M/A] 

4.Tag: Wanderung Prati di Tivo – Campo Imperatore 
Heute wandern wir auf selbem Weg zurück von Prati di Tivo nach Campo Imperatore. Abendessen und Übernachtung in der Herberge. 
↑1419 ↓747 Gz 7 h [F/M/A] 

5.Tag Vom Campo Imperatore zum Lago Racollo 
Auf unserer heutigen Wanderung eröffnet sich wieder das herrliche Panorama des Campo Imperatore. Links von der Schutzhütte nehmen wir einen kleinen Pfad, der leicht zu einem kleinen Sattel ansteigt. Dort gelangen wir zu einer weiten hochgelegenen Wiese, und unten auf einem Hügel sehen wir alte Ruinen. Dies sind die Überreste von Santa Maria del Monte in Paganica aus dem Jahr 1222. Die Ruinen befinden sich in einer spektakulären Lage mit Blick auf die Gipfel von Torri di Casanova, den Monte Prena, den Monte Camicia und den gesamten östlichen Teil der Hochebene. Abendessen und Übernachtung in der Hütte. 
↑163 ↓718 Gz 4 h [F/M-/A] 

6.Tag Vom Rifugio Racollo zum Castel del Monte
Unsere Wanderung führt uns heute in das malerische Bergdorf Castel del Monte. Wir haben am Nachmittag Zeit das Dorf zu erkunden. Von dem beschaulichen Ort geht eine unglaubliche Magie aus. Castel del Monte blickt auf eine wechselhafte Geschichte zurück. Anfangs zählte die Stadt zu den Zentren der Schafzucht in den Abruzzen, jedes Jahr zogen Zehntausende von Tieren und Hunderte von Schäfern von hier in die Ebenen Apuliens auf die Winterweiden. Von 1460 bis 1739 stand Castel del Monte wie auch seine benachbarten ortschaften Ofena, Capestrano und Calascio unter toskanischer Herrschaft. Der historische Ortskern mit seinen engen Gassen, Treppen und uralten Häusern ist sehr gut erhalten, ihn vor allem abends zu durchstreifen, zieht uns in seine magische Atmosphäre. Abendessen und Übernachtung in der Pension. 
↑107 ↓ 340 Gz 2 h 30 (F/M/A)

7.Tag Von Castel del Monte nach Rocca Calascio und Santo Stefano di Sessanio
Im Südwesten erscheint ganz nah die Burgruine Rocca Calascio, eine der höchsten Burgen Italiens, die schon in der Bronce Zeit besiedelt war und um 1000 errichtet wurde. Schließlich gelangen wir nach Santo Stefano di Sessanio. Das typische in einer Hügellandschaft (1251 m) gelegene mittelalterliche Städtchen besticht mit seinen engen Gassen und historischen Gebäuden und kann nur zu Fuß besucht werden. 
Der einst fast vollständig verlassene Ort  wurde neu restauriert, heute leben hier ca. 100 Einwohner. Abendessen und Übernachtung im Hotel.
↑479 ↓ 558 Gz 4 h (F/M/A)

8.Tag Von Santo Stefano di Sessanio Transfer mit dem Bus nach L'Aquila 
L'Aquila ist eine der wichtigsten Städte Mittelitaliens, ein Universitätszentrum, das reich an Geschichte und Denkmälern ist. 2009 wurde die Stadt durch das Erdbeben zur Hälfte zerstört. Mittlerweile sind in der Altstadt die meisten Monumente und Denkmäler wieder für Besucher geöffnet; die Basilica di Collemaggio am Stadtrand mit ihrer berühmten Fassade, die spektakuläre Piazza del Duomo, die Basilica di San Bernardino, die Adelspaläste, darunter Casa Jacopo Notarnanni und Palazzo Pica Alfieri, und nicht zu verpassen ist der Brunnen der 99 Wasserspeier. Abendessen und Übernachtung im 4-Sterne-Hotel L'Aquila oder ähnlich.
(F/–/A)

9.Tag Gemeinsamer Bustransfer nach Rom (160 km/3 h)
Am Nachmittag ist Zeit für erholsame Mußestunden oder individuelle Erkundungen der Ewigen Stadt. Übernachtung in zentral gelegenem Hotel.
(F/–/–

10. Tag: Sammeltransfer zum Flughafen 
Individuelle Heimreise. Jedoch nur, wenn Sie sich nicht noch für ein paar Verlängerungstage in Rom auf eigene Faust entschieden haben.
(F/–/–)
 

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Deutsch sprechender einheimischer Kultur- und Bergwanderführer
  • ab/bis Hotel in Rom
  • 2 x Hotel****, 2 x Hotel***, 4 x Hütte/Pension jeweils im DZ
  • 8 x Halbpension, 1 x Frühstück in Rom 
  • 5 x Lunchpacket 
  • Gepäcktransport
  • Busfahrten und Gondelfahrt laut Programm

Bei uns außerdem enthalten

Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Teilnehmerzahl

6-15

Reisedokumente

Personalausweis oder Identitätskarte

Wichtiger Coronahinweis

Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu Corona bedingten angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination 

Italien allgemein: http://www.salute.gov.it/portale/nuovocoronavirus/dettaglioFaqNuovoCoronavirus.jsp?lingua=italiano&id=23

Südtirol: https://www.suedtirol.info/de/informationen/coronavirus

Sizilien: http://www.visitsicily.info/en/coronavirus-disease-info-about-current-situation-in-sicily/

Sardinien: https://sus.regione.sardegna.it/sus/covid19/regimbarco/init

Zusatzkosten

  • Trinkgelder 
  • zustäliche Malzeiten und Getränke 

Reiseverlängerung

Zusatznächte im 4 Sterne Hotel in Rom:
Preis pro Person/Nacht im Doppelzimmer mit Frühstück: ab € 95,–
Preis pro Person/Nacht im Einzelzimmer mit Frühstück: ab € 145–

Unterbringung

Anforderungen

Voraussetzungen

Technisch anspruchsvolle Bergwanderungen mit alpinem Charakter, die gute Kondition und Trittsicherheit für Gehzeiten bis 7 h erfordern. 

Technik:
^^°°°
Kondition:
^^^°°

Details

BuchungscodeITABR
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart eigene Anreise

Leistungsbeginn:
ab/bis Hotel in Rom

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein tagesaktuelles Angebot ab/bis gewünschtem Abflughafen. Preise variieren je nach Buchungszeitpunkt und Reisezeitraum.
Bei Flugbuchung über den DAV Summit Club sind die Flughafensammeltransfers im Zielgebiet am offiziellen An- und Abreisetag im Flugangebot enthalten.

Beispielflugpreis: Mit Lufthansa ab/bis Frankfurt nach Rom und zurück inklusive Flughafentransfers ab € 380,.

Bitte beachten Sie: Bei Flugbuchung in Eigenregie sind Sie für die Organisation der Flughafentransfers selbst verantwortlich.

Zimmeraufpreis

Einzelzimmer: € 290,–

Termine Fr 11.06.2021 bis So 20.06.2021
ab 1.895,- €

Fr 03.09.2021 bis So 12.09.2021
ab 1.895,- €

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Karin Sturm

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Karin Sturm
Telefon: 089/642 40 116Telefon: 089/642 40 116
E-Mail sendenE-Mail: sturm@dav-summit-club.de